06.12.2012 11:51
Bewerten
 (0)

Vontobels Rohstoff-Zitat: Chinas Machtwechsel hilft Rohstoffen

"Der Zyklus des Wirtschaftswachstums und die Kapitalbildung in China - und damit die Nachfrage nach Rohstoffen - hängen eng mit dem politischen Zyklus der Kommunistischen Partei Chinas zusammen," so Jeremy Baker, Portfoliomanager des Vontobel Fund - Belvista Commodity.

"Vor kurzem wurde auf dem 18. Parteikongress die neue Führung bestimmt, die das Land in der nächsten Dekade vorwärts bringen soll. Der definitive Machtwechsel wird im März 2013 stattfinden, wenn der Nationale Volkskongress der Volksrepublik die Nominierungen bestätigt. Bis dahin sind erst einmal keine bedeutenden Änderungen in der Makropolitik zu erwarten. Danach dürfte sie darauf ausgerichtet sein, die aufkeimende Erholung zu stützen. Ermutigend an der bisherigen Erholung ist vor allem, dass sie ohne direkte Stimulierungsmaßnahmen ausgekommen ist.

Künftig dürfte der Abbau der Rohstofflager im Vergleich zu den vorangegangenen Quartalen nachlassen, sodass die Normalisierung des Auslastungsgrads für Wachstumsimpulse sorgen wird. Zusammen mit dem verstärkten Lageraufbau dürfte dies das Wachstum im kommenden Jahr stützen. Ist die neue Führung zudem einmal etabliert, dürfte sie sich Infrastrukturprojekten zuwenden, die dieses Jahr auf Eis lagen, da sich die bisherige Führungsriege eher mit dem langsam werdenden Wachstum beschäftigte. Der politische Machtwechsel hat neue Chancen für Chinas Wachstumsmodell und die Rohstoffnachfrage eröffnet, was der Markt derzeit noch nicht vollumfänglich reflektiert."

powered by
€uro FundResearch

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- Dow schließt nach Fed-Zinsentscheid deutlich stärker -- Russische Regierung verkauft Devisen wegen Rubelverfall -- Samsung, Philips, Fed-Sitzung im Fokus

Fed stimmt Märkte auf kommende Zinserhöhung ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Blackberry will mit dem 'Classic' alte Fans zurückgewinnen. Coeure: Breiter Konsens im EZB-Rat für zusätzliche Maßnahmen. Commerzbank fällt wegen Russland-Sorgen ans DAX-Ende. Obama unterzeichnet Haushalt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige