09.07.2012 14:23
Bewerten
 (0)

Warburg Value Fund A: Wertzuwachs von 75% seit Auflage

München (www.fondscheck.de) - Die Experten der "EURO am Sonntag" halten den Warburg Value Fund A (Warburg Value Fund A ) für einen soliden Value-Fonds.

Der oben genannte Fonds werde nach klassischen Value-Kriterien gemanagt. Das bedeute, man suche auf der ganzen Welt nach unterbewerteten Firmen und gebe diesen sieben bis acht Jahre Zeit, bis der Kurs des jeweiligen Titels des fairen Wertes erreicht habe.

Seit der Auflage im Jahr 2004 habe der Warburg Value Fund A knapp 75% zulegen können. Ein auffälliges Merkmal sei, dass 40% des Vermögens in japanische Papiere investiert sei. "Viele gute Firmen in dem Land sind günstig. Wir erwarten, dass die niedrigen Bewertungen über die kommenden fünf bis zehn Jahre zu ihren Mittelwerten zurückkehren", so Fondsmanager Sommer.

Nach Meinung der Experten der "EURO am Sonntag" ist der Warburg Value Fund A ein solider Value-Fonds der sich für langfristig ausgerichtete Anleger eignet. (Ausgabe 27) (09.07.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Dow schließt fest -- EU weist Varoufakis' Vorwürfe zu Troika-Kontrolle zurück -- VW ist weltgrößter Autohersteller -- AIXTRON, Gerresheimer im Fokus

Twitter-Umsatz geht steil. Talanx kappt Gewinnziel und beerdigt klassische Lebensversicherung. UPS wird optimistischer. HeidelbergCement und Italcementi sprechen angeblich über Fusion. LVMH legt im ersten Halbjahr zu. Rekord in Nordamerika beflügelt Ford. Pfizer hebt Ausblick an. Putin hält Blatter für nobelpreiswürdig.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?