09.07.2012 14:23
Bewerten
 (0)

Warburg Value Fund A: Wertzuwachs von 75% seit Auflage

München (www.fondscheck.de) - Die Experten der "EURO am Sonntag" halten den Warburg Value Fund A (Warburg Value Fund A ) für einen soliden Value-Fonds.

Der oben genannte Fonds werde nach klassischen Value-Kriterien gemanagt. Das bedeute, man suche auf der ganzen Welt nach unterbewerteten Firmen und gebe diesen sieben bis acht Jahre Zeit, bis der Kurs des jeweiligen Titels des fairen Wertes erreicht habe.

Seit der Auflage im Jahr 2004 habe der Warburg Value Fund A knapp 75% zulegen können. Ein auffälliges Merkmal sei, dass 40% des Vermögens in japanische Papiere investiert sei. "Viele gute Firmen in dem Land sind günstig. Wir erwarten, dass die niedrigen Bewertungen über die kommenden fünf bis zehn Jahre zu ihren Mittelwerten zurückkehren", so Fondsmanager Sommer.

Nach Meinung der Experten der "EURO am Sonntag" ist der Warburg Value Fund A ein solider Value-Fonds der sich für langfristig ausgerichtete Anleger eignet. (Ausgabe 27) (09.07.2012/fc/a/f)

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen im Rückwärtsgang -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Sondereffekte verhelfen Alno zu gutem operativen Ergebnis. Daimler sieht langen Zeitplan für autonomes Fahren. Airbus wechselt Chef von A400M-Programm aus. Jenoptik-Großaktionär verkauft Aktienpaket. Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?