12.11.2012 09:43
Bewerten
 (0)

Zitat von AXA Investment Managers, zu den Entwicklungen auf den Rentenmärkten nach der US-Wahl.

„Ich sprach kürzlich über enge Credit Spreads und allgemein niedrige Anleiherenditen“, so Chris Iggo, CIO Fixed Income bei AXA Investment Managers.

„Dabei kam ich zu dem Schluss, dass in einem gedämpften Wachstumsumfeld mit expansiver Geldpolitik und recht solidem Unternehmenssektor nicht mit einem erheblichen Anstieg der Anleiherenditen oder Credit Spreads zu rechnen sei. Zwar erscheinen einige Segmente des Investment-Grade-Marktes teuer, aber nicht alle. Das gilt ebenso für Aktien. Während die Wachstumsprognosen kaum mit der Preisentwicklung mithalten können, ist das Ertragsniveau weiter gestiegen. Im S&P500 haben sich die KGVs über einen Zeithorizont von zwölf Monaten auf 12,6 Prozent eingependelt. Das ist durchaus nicht teuer, selbst bei niedrigen Wachstumserwartungen. Laut Bloomberg liegt die Dividendenrendite bei 2,23 Prozent und ist damit im Vergleich zur durchschnittlichen Rendite von Unternehmensanleihen – 2,7 Prozent – ausgesprochen günstig. Vorausgesetzt die Fiskalklippe in den USA lässt sich umschiffen, die amerikanischen Wohnimmobilien- und Arbeitsmärkte setzen ihren Erholungsprozess fort und die Fed verlängert ihr QE-Programm bis 2014, dann könnten etwaige Einbrüche bei Unternehmensanleihen, Hochverzinslichen oder Aktien interessante Kaufgelegenheiten bieten.“

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen rutschen ab -- Tesla überrascht mit Quartalszahlen positiv -- Siemens glänzt mit Ergebnissen -- Tesla, adidas, HeidelbergCement im Fokus

IG Metall droht mit 24-Stunden-Streiks. Ölpreise steigen deutlich. Tesla verfolgt ehrgeizige Pläne. Bayer will 2016 Zulassung für Regorafenib beantragen. EZB beschließt Ende des 500-Euro-Scheins. Tesla kritisiert Kaufprämien für E-Autos wegen Preisgrenze. Apple darf keine überholten iPhones in Indien verkaufen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?