19.11.2012 11:06
Bewerten
 (1)

Zugeteilte QFII-Quote für Direktanlagen in China beträgt 200 Mio. USD

Die Metzler Asset Management GmbH ist seit Januar 2012 als eine der wenigen deutschen Adressen mit einer Lizenz der China Securities Regulatory Commission (CRSC) als „Qualified Foreign Institutional Investor“ (QFII) ausgestattet.

Per Anfang November 2012 hat nun die chinesische Währungsbehörde State Administration of Foreign Exchange (SAFE) das dafür maximal abrufbare Investitionsvolumen auf 200 Mio. USD festgesetzt. Die Metzler Asset Management GmbH wird diese limitierte Quote für Investments ihrer Kunden reservieren.

Als „Qualified Foreign Institutional Investor“ kann die zum Frankfurter Privatbankhaus Metzler gehörende Gesellschaft ihren Kunden nun direkten Zugang bieten sowohl zum attraktiven Anlagesegment der sogenannten A-Shares, das sonst nur chinesischen Anlegern vorbehalten ist, als auch zur chinesi-schen Währung Renminbi (RMB).

Die Pressemitteilung im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- German Pellets kaufte vor Insolvenz E.ON-Kraftwerk -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Tesla, Twitter im Fokus

Euro-Finanzminister sehen Marktturbulenzen gelassen. Zahl der Fahrzeug-Rückrufe seit 2011 verdreifacht. Russland fordert Europa zu Ende der Sanktionen auf. Daimler-Vorstand wird wohl umgebaut. Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit. Ölpreise fallen deutlich - WTI nur knapp über 12-Jahrestief. Deutsche Post steigt stärker ins Reisegeschäft ein. Auch für die Fed gehören Negativzinsen in den Instrumenten-Kasten. Geschäft mit Luxus-Kosmetik treibt L'Oreal-Umsatz an.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?