-->-->
06.12.2012 07:45
Bewerten
 (0)

db X-trackers erhält Auszeichnung

Zwei ETFs der Deutschen Bank als beste börsennotierte Indexfonds ausgezeichnet. FundResearch stellt sie vor.

db X-trackers, Deutsche Bank Exchange Trades Funds (ETFs), wurde von Feri EuroRating mit zwei Awards ausgezeichnet. Der db X-trackers EuroStoxx50 ETF und der db X-trackers MSCI Emerging Markets TRN Index ETF wurden in ihrer jeweiligen Kategorie als bester börsennotierter Indexfonds ausgezeichnet. Für die Auszeichnung waren unter anderem die Qualität der Indexnachbildung, das Fondsvolumen sowie das Sicherungskonzept und die Transparenz entscheidend. Voraussetzung war, dass der ETF eine Kurshistorie von fünf Jahren vorweisen kann. FundReserach stellt die Produkte vor:

Der db X-trackers EuroStoxx50 ETF (ISIN: LU0274211217) kann ein Gesamtvolumen von 2,03 Milliarden Euro aufweisen (Stand: 30. November 2012). Im laufenden Jahr kommt er bisher auf ein Plus von 12,60 Prozent und performt damit etwas besser als sein Index DJ EuroStoxx 50 mit 11,97 Prozent. Für den Zeitraum der vergangenen fünf Jahre steht ein Minus von 35,63 Prozent. Hier liegt der ETF exakt auf seinem Index. Bei der Volatilität über diesen Zeitraum ist die Abweichung verschwindend gering. Der Index verzeichnet eine Schwankung von glatt 22 Prozent, der ETF von 21,94 Prozent, die Sharpe Ratios sind bei beiden negativ. Der Deutsche Bank ETF hat einen Maximalen Draw Down von -54,46 Prozent in fünf Jahren. Der Index kommt auf -54,21 Prozent. In der Länderallokation ist Frankreich mit 37 Prozent am stärksten vertreten (Stand: 31. August 2012). Deutschland kommt auf 32,1 Prozent, Spanien auf 11,3 Prozent. Die Top Holdings sind das französische Mineralölunternehmen Total S.A. (6,1 Prozent), der französische Pharmakonzern Sanofi (Prozent) und der deutsche Technologiekonzern Siemens (4,6 Prozent).

db X-trackers EuroStoxx50: Nah am Index, aber ohne Aufwind

Der db X-trackers MSCI Emerging Markets TRN Index ETF (ISIN: LU0292107645) hat ein Volumen von 2,81 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr steht bisher ein Plus von 10,39 Prozent. Damit liegt der ETF unter seinem Index, dem MSCI Emerging Markets, der auf eine Wertsteigerung von 11,97 Prozent kommt. Seit seiner Auflegung vor etwas mehr als fünf Jahren kommt der ETF auf ein Plus von 2,14 Prozent  Der  MSCI Emerging Markets erreich in diesem Zeitraum etwa zehn Prozent. Die Volatilität ist hingegen nahezu identisch. Beim ETF liegt sie für die vergangenen fünf Jahre bei 23,46 Prozent, beim Index bei 23,43 Prozent. Die Sharpes Ratios sind jeweils negativ. Der Maximale Drawdown des ETF steht für die vergangenen fünf Jahre bei -52,80 Prozent. Der des Index bei -52,24 Prozent. Bei der Länderallokation kommt China auf 18,1 Prozent des Portfolios (Stand: 31. Oktober 2012). Auf Südkorea entfallen 15,1 Prozent, auf Brasilien 12,6 Prozent. Die Top-Holdings sind der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics (3,7 Prozent), der taiwanesische Halbleiterhersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing (2,1 Prozent) und der chinesische Mobilfunkanbieter China Mobil (1,9 Prozent).

db X-trackers MSCI Emerging Markets: Seit zwei Jahren seitwärts

Grafiken: FINANZEN FundAnalyzer (FVBS)

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Mächtige Spionage-Software für Apple iPhones entdeckt -- STADA-Chef verspricht Aktionären Veränderung -- VW-Vergleichsangebot im Abgas-Skandal kommt bei US-Kunden gut an

Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte. Lufthansa-Chef: Lösen Tarifkonflikt mit Piloten in diesem Jahr. VW-Betriebsrat - Beteiligung an Zulieferern mögliche Lehre aus Streit. Intel und Microsoft arbeiten daran: Aus Virtual und Augmented Reality wird "Merged Reality".
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->