22.09.2017 15:16
Bewerten
(0)

Metzler: Bundestagswahl im Fokus

DRUCKEN

Laut Schätzungen sind noch 40 % der Wähler unentschieden, wem sie am Sonntag ihre Stimme geben, sodass die Ungenauigkeit der Umfragen deutlich höher ist als bei vergangenen Bundestagswahlen. Obwohl die Zukunft der EU kein explizites Wahlkampfthema war, könnte der Wahlausgang die deutsche Position zur EU stark beeinflussen.

So fordert das SPD-Wahlprogramm eine Wirtschaftsregierung für die Eurozone, einen Finanzminister mit eigenem Budget und einen europäischen Währungsfonds. Die FDP möchte dagegen eine Verringerung der Kreditvergabekapazität des ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus) und längerfristig 
ein Auslaufen des Rettungsfonds sowie die Schaffung von Austrittsverfahren von Ländern aus der Währungsunion. 

Eurozone: Gute Konjunktur und niedrige Inflation?

Der überraschende Anstieg der Einkaufsmanagerindizes in der Eurozone im September dürfte sich auch in hohen Niveaus des ifo-Index (Montag) und des Wirtschaftsvertrauens (Donnerstag) in Europa widerspiegeln. Die Wirtschaft in der Eurozone befindet sich in einem kräftigen Aufschwung, der mit einer steigenden Kreditvergabe (Mittwoch) und Geldmenge (Mittwoch) einhergeht. Es gibt also keine Anzeichen mehr für einen gestörten monetären Transmissionsmechanismus oder für erhöhte Deflationsrisiken infolge einer schrumpfenden Geld- und Kreditmenge. Damit gibt es auch keine Rechtfertigung mehr für das Wertpapierkaufprogramm sowie die negativen Zinsen in der Eurozone, zumal die Inflation (Freitag) wieder auf ein normales und akzeptables Niveau zurückgekehrt ist und sich die Kerninflation in einem Aufwärtstrend befindet. Die EZB kann und sollte nicht versuchen, die Inflation feinzusteuern.   

USA: Verzerrte Daten 

Die Hurrikansaison wird noch einige Zeit die Konjunkturdaten in den USA beeinflussen. Es ist daher fraglich, ob die Neubauverkäufe (Dienstag), die Auftragseingänge (Mittwoch), die Konsumausgaben (Freitag) sowie das Wirtschaftswachstum (Donnerstag) im dritten Quartal die tatsächliche Wirtschaftslage widerspiegeln. Insgesamt scheinen die US-Unternehmen (siehe New York Fed Survey und Philadelphia Fed Survey in dieser Woche) sowie die US-Konsumenten (Dienstag und Freitag) in guter Stimmung zu sein. Solange die gute Stimmung anhält, dürfte die US-Konjunktur stabil wachsen mit nur geringen Risiken einer Rezession. 

Japan: Tut sich etwas bei der Inflation? 

Die japanische Wirtschaft verzeichnet einen kräftigen Aufschwung, wie der Arbeitsmarktbericht (Freitag) und die Industrieproduktion (Freitag) zeigen dürften. Der japanische Arbeitsmarkt ist infolgedessen von einer immer größeren Knappheit an Arbeitskräften gekennzeichnet.

Bisher verhinderten vor allem eine größere Partizipationsrate der Frauen und eine deutliche Zunahme der älteren Beschäftigten eine noch größere Knappheit und einen verstärkten Lohndruck.

So ist die Beschäftigung der über 65-Jährigen seit 2010 um etwa 2,3 Millionen Personen auf insgesamt 8,2 Millionen gestiegen.

powered by
€uro FundResearch

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX leichter-- Dow im Plus erwartet -- Bitcoin mit neuem Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger. VW-Konzern verkauft im November deutlich mehr Fahrzeuge. Beate Uhse stellt Insolvenzantrag.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
RWE AG St.703712
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866