11.11.2012 14:40
Bewerten
 (0)

ADAC: Kunden können Preisgestaltung an Zapfsäulen beeinflussen

Benzinpreise beeinflussbar?
Der ADAC hat die Verbraucher dazu aufgerufen, die geplante Veröffentlichung von Benzinpreisen im Internet zu nutzen und so die Preisgestaltung an den Zapfsäulen zu beeinflussen.
ADAC-Vizepräsident Ulrich Klaus Becker mahnte in der "Münsterschen Zeitung" (Samstag) zudem an, die noch zu regelnden Einzelheiten des Vorhabens konsequent umzusetzen. "Es kommt jetzt darauf an, die Details so zu regeln, dass der Wettbewerb gestärkt wird und somit die Autofahrer tatsächlich davon profitieren", sagte er dem Blatt.

  Die geplanten Smartphone-Apps zur Preisabfrage verschiedener Anbieter haben seiner Ansicht nach Potenzial: "Wenn die Apps funktionieren und die Autofahrer diese Informationen auch tatsächlich nutzen, dann können sie nicht nur beim Tanken kräftig sparen, sondern durch ihr preisbewusstes Tankverhalten indirekt auf die Preisgestaltung an den Zapfsäulen Einfluss nehmen", so Becker weiter.

  Tankstellen müssen künftig ihre Preisänderungen an eine neue Behörde melden, die die Preise dann ins Internet stellt. Der Bundestag hatte am Donnerstagabend beschlossen, eine sogenannte Markttransparenzstelle beim Kartellamt einzurichten. Sie soll die Preise zentral erfassen und veröffentlichen. Auch der Großhandel mit Strom und Gas soll überwacht werden. Die Kraftstoffbranche reagierte erleichtert - ursprünglich wollte die Regierung deutlich schärfere Kontrollen der Benzin-Preissprünge durchsetzen.

    MÜNSTER (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/rzelich
Artikel empfehlen?
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Nachrichten zu TOTAL S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu TOTAL S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2015TOTAL buyUBS AG
28.01.2015TOTAL buyDeutsche Bank AG
27.01.2015TOTAL buyKepler Cheuvreux
27.01.2015TOTAL UnderperformBNP PARIBAS
19.01.2015TOTAL NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.01.2015TOTAL buyUBS AG
28.01.2015TOTAL buyDeutsche Bank AG
27.01.2015TOTAL buyKepler Cheuvreux
16.01.2015TOTAL overweightHSBC
05.01.2015TOTAL buyCitigroup Corp.
19.01.2015TOTAL NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.01.2015TOTAL HoldJefferies & Company Inc.
14.01.2015TOTAL NeutralNomura
12.01.2015TOTAL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.12.2014TOTAL HoldJefferies & Company Inc.
27.01.2015TOTAL UnderperformBNP PARIBAS
16.01.2015TOTAL VerkaufenIndependent Research GmbH
13.02.2014TOTAL verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
16.01.2014TOTAL verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
30.09.2013TOTAL verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für TOTAL S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr TOTAL S.A. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?