11.11.2012 14:40
Bewerten
 (0)

ADAC: Kunden können Preisgestaltung an Zapfsäulen beeinflussen

Benzinpreise beeinflussbar?
Der ADAC hat die Verbraucher dazu aufgerufen, die geplante Veröffentlichung von Benzinpreisen im Internet zu nutzen und so die Preisgestaltung an den Zapfsäulen zu beeinflussen.
ADAC-Vizepräsident Ulrich Klaus Becker mahnte in der "Münsterschen Zeitung" (Samstag) zudem an, die noch zu regelnden Einzelheiten des Vorhabens konsequent umzusetzen. "Es kommt jetzt darauf an, die Details so zu regeln, dass der Wettbewerb gestärkt wird und somit die Autofahrer tatsächlich davon profitieren", sagte er dem Blatt.

  Die geplanten Smartphone-Apps zur Preisabfrage verschiedener Anbieter haben seiner Ansicht nach Potenzial: "Wenn die Apps funktionieren und die Autofahrer diese Informationen auch tatsächlich nutzen, dann können sie nicht nur beim Tanken kräftig sparen, sondern durch ihr preisbewusstes Tankverhalten indirekt auf die Preisgestaltung an den Zapfsäulen Einfluss nehmen", so Becker weiter.

  Tankstellen müssen künftig ihre Preisänderungen an eine neue Behörde melden, die die Preise dann ins Internet stellt. Der Bundestag hatte am Donnerstagabend beschlossen, eine sogenannte Markttransparenzstelle beim Kartellamt einzurichten. Sie soll die Preise zentral erfassen und veröffentlichen. Auch der Großhandel mit Strom und Gas soll überwacht werden. Die Kraftstoffbranche reagierte erleichtert - ursprünglich wollte die Regierung deutlich schärfere Kontrollen der Benzin-Preissprünge durchsetzen.

    MÜNSTER (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/rzelich
Artikel empfehlen?
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Nachrichten zu Royal Dutch Shell Group plc (A)

  • Relevant7
  • Alle8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Royal Dutch Shell Group plc (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.05.2015Royal Dutch Shell Grou a OutperformCredit Suisse Group
09.04.2015Royal Dutch Shell Grou a OutperformCredit Suisse Group
04.03.2015Royal Dutch Shell Grou a buyUBS AG
30.01.2015Royal Dutch Shell Grou a buyUBS AG
27.01.2015Royal Dutch Shell Grou a OutperformBNP PARIBAS
17.04.2013Royal Dutch Shell Grou a verkaufenExane-BNP Paribas SA
28.11.2012Royal Dutch Shell Grou a underperformExane-BNP Paribas SA
05.11.2012Royal Dutch Shell Grou a sellGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2010Royal Dutch Shell "underweight"Morgan Stanley
25.03.2010Royal Dutch Shell neues KurszielNomura
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Royal Dutch Shell Group plc (A) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Royal Dutch Shell Group plc (A) Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Ryanair-Aktie nach Rekordgewinn mit Allzeithoch -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Beförderung für Apple-Designer Jonathan Ive

Aktien Athen: Finanzkrise setzt griechische Banken unter Druck. Henkel soll Favorit für Wella-Übernahme sein - Aktie an DAX-Spitze. Ryanair verdient noch besser als gedacht - Angehobene Ziele übertroffen. Insider - US-Kabelnetz-Betreiber Charter vor TWC-Kauf für 55 Mrd. Varoufakis bestätigt Mitschnitte bei Eurogruppen-Treffen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?