25.11.2011 09:56
Bewerten
 (0)

Kompendium Zeitwertkonten

Allianz GI-Kolumne: Kompendium Zeitwertkonten | Nachricht | finanzen.net
Allianz Global Investors

Zeitwertkonten – Lösungen für eineArbeitswelt im Wandel

Der demografische Wandel verändert die Arbeitswelt zunehmend und stellt Unternehmen dabei vor große Herausforderungen. Dieses Kompendium soll den Leser dabei unterstützen, Antworten auf die wesentlichen Fragen rund um das Thema Zeitwertkonten zu finden.

Die fortschreitende Alterung der Gesellschaft konfrontiert Arbeitgeber und Arbeitnehmer mit vielfältigen Themen, die es möglichst zeitnah anzugehen gilt. So wird es nicht nur wichtig sein, die Auswirkungen eines steigenden Rentenalters in den Griff zu bekommen, sondern beispielsweise auch, das Niveau der Mitarbeiterqualifikation und den innerbetrieblichen Wissenstransfer unter den veränderten demografischen Rahmenbedingungen zu sichern. Zeitwertkonten können einen wichtigen Beitrag leisten, diese Herausforderungen zu meistern.

Eine Erwerbstätigkeit der Mitarbeiter bis zum Alter 67 ist nicht nur aus persönlichen, sondern oft auch aus gesundheitlichen Gründen gar nicht oder nur mit längeren Fehlzeiten wahrscheinlich. Die im Rahmen eines Zeitwertkontos mögliche Finanzierung eines vorgezogenen Ruhestandes bietet Unternehmen eine geeignete und – insbesondere im Vergleich zu arbeitgeberfinanzierten Vorruhestandsprogrammen – Kosten schonende Möglichkeit, diesem Dilemma entgegenzuwirken. Insbesondere seit dem Wegfall der staatlichen Förderung der Altersteilzeit rückt diese alternative Vorruhestandslösung zunehmend in den Fokus des Interesses. Eine Reihe von entsprechenden tarifvertraglichen Regelungen unterstreicht diesen Trend.

Der mit der demografischen Veränderung einhergehende Fachkräftemangel dürfte außerdem den innerbetrieblichen Wissenstransfer ins Wanken bringen, wenn zunehmend die Leistungsträger aus geburtenstarken Jahrgängen in Rente gehen. Viele Unternehmen versuchen, diese Entwicklung dadurch abzufedern, indem sie ihre Know-how-Träger nur schrittweise aus dem Unternehmen aussteigen lassen. Auch zu diesem Zweck lassen sich Zeitwertkonten mit ihren flexiblen Verwendungsmöglichkeiten passgenau einsetzen. Ebenso wie zur langfristigen Sicherung der Mitarbeiterqualifikation. Denn eine älter werdende Belegschaft wird in Zukunft ein entsprechendes Mehr an Aus- und Weiterbildungszeiten benötigen, für deren Finanzierung wiederum Zeitwertkonten einen aktiven Beitrag der Mitarbeiter ermöglichen können.

Und nicht zuletzt werden flexible Zeitwertkontenmodelle – wie beispielsweise die FlexiPlusKonto-Lösungen von Allianz Global Investors – eine zunehmend wichtigere Rolle spielen, wenn es darum geht, im „war for talents“ die Unternehmensattraktivität für potentielle Mitarbeiter zu steigern. Im folgenden zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten Zeitwertkonten bieten und wie entsprechende Lösungen im Unternehmen aussehen könnten.

Lesen Sie das vollständige "Kompendium Zeitwertkonten" bei Allianz Global Investors.

Entscheidende Einblicke für vorausschauende Anlagestrategien! Wir sind überzeugt: Nur wer heute schon versteht, wie sich unser Leben in Zukunft entwickelt, kann vorausschauend investieren. Allianz Global Investors ist mit fachübergreifenden Kompetenzteams und Spezialisten global vertreten. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter www.allianzglobalinvestors.de.

  • Riester
  • Rente
  • LV

Riester-Rente

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Telekom-Aktie führt DAX an: Gerüchte über Fusion von Sprint und T-Mobile US beflügeln -- Covestro belohnt Aktionäre nach Gewinnverdopplung -- Kraft Heinz, Unilever, Air Berlin im Fokus

Schweizerische Nationalbank gibt erneut Milliarden für stabilen Franken aus. Umstrukturierung von Saudi Aramco könnte Riesen-Börsengang verzögern. Borussia Dortmund kann Ergebnis und Umsatz deutlich steigern. Facebook kommt bald auch im Fernsehen - Direktangriff auf YouTube. EU-Kommission verwarnt Italien anscheinend wegen steigender Schulden.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Unilever N.V.A0JMZB
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Covestro AG606214
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Siemens AG723610