Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

18.06.2013 17:25

Senden
ANLAGEVERMÖGEN WÄCHST

Club der Reichen profitiert von Kursrally an Börsen

Cap Gemini zu myNews hinzufügen Was ist das?


Schuldenkrise und Rekordarbeitslosigkeit in Europa zum Trotz: Der Club der Dollar-Millionäre wächst.

Beflügelt vom Börsenboom ist die Zahl der Reichen in Europa im vergangenen Jahr um 7,5 Prozent auf 3,4 Millionen gestiegen, wie aus dem am Dienstag in Frankfurt vorgelegten Wohlstandsbericht des Beratungsunternehmens Cap Gemini und der Royal Bank of Canada hervorgeht. Weltweit verfügten 12 Millionen Menschen über ein Anlagevermögen von jeweils mehr als einer Million US-Dollar - so viele wie nie zuvor. Deutschland lag mit gut einer Million Wohlhabenden weltweit auf Rang drei nach den USA und Japan.

    Das Vermögen des Geldadels hierzulande stieg um 7,7 Prozent auf 3,7 Billionen Dollar. Die Studie berücksichtigt Menschen, die mehr als eine Million Dollar (derzeit rund 747 000 Euro) Finanzvermögen haben - Werte wie etwa selbstgenutzte Immobilien, Luxusautos oder Kunstschätze bleiben außen vor.

    Das Vermögen der Reichen weltweit kletterte im vergangenen Jahr kräftig um 10 Prozent auf den Rekordwert von 46,2 Billionen Dollar. Zum Vergleich: Die Weltwirtschaft wuchs nur um 2,2 Prozent. Die Dollar-Millionäre profitierten vor allem von der kräftigen Erholung an den Aktienmärkten, nachdem der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, versprochen hatte, alles zu tun, um den Euro zu retten. Im Jahr 2011 war das Vermögen der Reichen wegen der Turbulenzen an den Börsen noch leicht geschrumpft.

    Die meisten Millionäre gab es in Nordamerika. 3,73 Millionen Wohlhabende kamen auf insgesamt 12,7 Billionen Dollar (plus 11,7 Prozent). In der Boom-Region Asien-Pazifik lebten 3,68 Millionen Reiche mit einem Gesamtvermögen von 12 Billionen Dollar (plus 12,2 Prozent).

    Nach wie vor leben mehr als 50 Prozent der Dollar-Millionäre weltweit in den USA, Japan und Deutschland. Allerdings wächst der Club der Reichen in der Region Asien-Pazifik rasant. Allein in Hongkong gab es den Angaben zufolge im vergangenen Jahr 36 Prozent mehr Reiche als 2011, in Indien stieg die Zahl der Wohlhabenden um 22,2 Prozent, zweistellige Zuwachsraten wurden auch aus Thailand und Neuseeland berichtet.

    Besonders kräftig legte im vergangenen Jahr mit rund 11 Prozent das Vermögen der 111 000 Ultrareichen zu. Sie verfügen über ein anlagefähiges Vermögen von mehr als 30 Millionen US-Dollar.

    Auch in Zukunft dürften die Reichen reicher werden. Nach Einschätzung der Experten wird das Vermögen der Dollar-Millionäre in den nächsten drei Jahren weltweit voraussichtlich um 6,5 Prozent jährlich wachsen./mar/DP/jsl

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: amadorgs / Shutterstock.com

  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Cap Gemini S.A.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
24.06.13Cap Gemini kaufenGoldman Sachs Group Inc.
26.03.13Cap Gemini kaufenHSBC
20.03.13Cap Gemini haltenCredit Suisse Group
20.03.13Cap Gemini verkaufenS&P Equity Research
07.03.13Cap Gemini kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.06.13Cap Gemini kaufenGoldman Sachs Group Inc.
26.03.13Cap Gemini kaufenHSBC
07.03.13Cap Gemini kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.01.13Cap Gemini kaufenBNP PARIBAS
21.11.12Cap Gemini buySociété Générale Group S.A. (SG)
20.03.13Cap Gemini haltenCredit Suisse Group
17.02.12Cap Gemini holdSociété Générale Group S.A. (SG)
13.02.12Cap Gemini holdSociété Générale Group S.A. (SG)
02.12.11Cap Gemini holdSociété Générale Group S.A. (SG)
09.11.11Cap Gemini holdSociété Générale Group S.A. (SG)
20.03.13Cap Gemini verkaufenS&P Equity Research
22.02.13Cap Gemini verkaufenS&P Equity Research
30.07.07Cap Gemini sellSociété Générale (SG)
11.05.07Cap Gemini sellSociété Générale (SG)
27.04.07Cap Gemini sellSociété Générale (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Cap Gemini S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene Cap Gemini News 1M

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Cap Gemini News

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen