19.09.2012 13:01
Bewerten
 (0)

ADAC: Spritpreis gibt deutlich nach

Benzinpreise sinken
Der Benzinpreis hat nach den Rekordständen der vergangenen Wochen wieder nachgegeben.
Im bundesweiten Durchschnitt müssen Autofahrer nach dem Ende der Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg laut ADAC für einen Liter Super E10 derzeit 1,666 Euro bezahlen, 3,5 Cent weniger als noch vor einer Woche, wie der Autoclub am Mittwoch in München mitteilte. In einzelnen Städten pendelt der Spritpreis aber weiter um die bisherige Höchstmarke von 1,70 Euro je Liter. Diesel wurde binnen Wochenfrist um einen Cent billiger und kostet derzeit 1,524 Euro je Liter. Die Spritpreise schwanken je nach Region und Tag teilweise deutlich und können an einzelnen Stationen erheblich vom Durchschnittspreis abweichen.

    MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/rzelich

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow im Minus -- Apples Autopläne: Werden die Verhandlungen mit BMW wieder aufgenommen? -- Continental hebt Prognose an -- Evonik, Toyota im Fokus

FC Bayern verlängert Sponsorenvertrag mit Anteilseigner Audi. EU erlaubt Pfizer Übernahme von Hospira unter Auflagen. Schwaches Autogeschäft verunsichert BMW-Anleger. Fuchs Petrolub enthüllt Kaufpreis für SFR Lubricants. Ölpreise starten Erholungsversuch nach rasanter Talfahrt. Unternehmer Friedhelm Loh hat strategisches Interesse an KlöCo. Gläubiger ringen mit Athen um heikle Privatisierungen. Lufthansa besorgt sich eine halbe Milliarde am Kapitalmarkt.
Welche Städte werden besonders häufig besucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?