19.09.2012 13:01
Bewerten
 (0)

ADAC: Spritpreis gibt deutlich nach

Benzinpreise sinken
Der Benzinpreis hat nach den Rekordständen der vergangenen Wochen wieder nachgegeben.
Im bundesweiten Durchschnitt müssen Autofahrer nach dem Ende der Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg laut ADAC für einen Liter Super E10 derzeit 1,666 Euro bezahlen, 3,5 Cent weniger als noch vor einer Woche, wie der Autoclub am Mittwoch in München mitteilte. In einzelnen Städten pendelt der Spritpreis aber weiter um die bisherige Höchstmarke von 1,70 Euro je Liter. Diesel wurde binnen Wochenfrist um einen Cent billiger und kostet derzeit 1,524 Euro je Liter. Die Spritpreise schwanken je nach Region und Tag teilweise deutlich und können an einzelnen Stationen erheblich vom Durchschnittspreis abweichen.

    MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/rzelich

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Plus -- BMW will das autonome Auto 2021 serienreif auf die Straße bringen -- Apple im Fokus

Lufthansa findet neuen Finanzvorstand. Daimler macht bei US-Verkäufen Boden gut. US-Industriestimmung hellt sich überraschend auf. Facebook darf Pseudonyme verbieten - Schlappe für Datenschützer. Silber so teuer wie zuletzt im September 2014. Finanzamt durchsucht Google-Büros in Madrid.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?