03.07.2012 18:36
Bewerten
 (3)

Erstes Börsenhalbjahr - Welche Aktien Sie besser gemieden hätten

Deutsche Börsen-Flops
Das erste (Börsen-)Halbjahr ist vorbei. Für Aktionäre eine turbulente Zeit, denn nicht alle Werte haben gehalten, was sich Investoren im Depot versprochen hatten. Welche Werte sich als die größten Flops herausstellten.
110 Unternehmen sind im HDAX, dem Index der DAX, TecDAX und MDAX zusammenfasst, gelistet. Längst nicht alle haben ihre Anteilseigner in den ersten sechs Börsenmonaten glücklich gemacht. Die schlechtesten Performer im ersten Halbjahr zum Durchklicken.


PS: Zu den Top-Werten des ersten Börsenhalbjahres geht es hier entlang.

 

Platz 15: Wacker Chemie

Der Spezialchemiekonzern Wacker befindet sich im Sog der Solarkrise. Zwar schlägt sich die noch nicht voll in der Bilanz nieder - im ersten Halbjahr verlor die Aktie aber dennoch 13,06 Prozent.

Bildquellen: istock/Nadya Lukic, istock/Lisa-Blue
Artikel empfehlen?

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow schließt schwächer -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge - Umschuldung geplant -- Tsakalotos löst Varoufakis ab -- Deutsche Post im Fokus

ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion. EZB hält Notkredite für griechische Banken auf aktuellem Stand. Griechische Banken bleiben weiter geschlossen. IWF grundsätzlich bereit zu weiteren Griechenland-Hilfen. Piloten: Schlichtung bei Lufthansa gescheitert. EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?