22.03.2013 08:37

Senden
DEUTSCHER ARBEITSMARKT

Bundesagentur macht weniger Verlust als erwartet


Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr einem Zeitungsbericht zufolge weniger Verlust machen als erwartet.

Bisher war die Nürnberger Behörde offiziell von einem Fehlbetrag von 1,2 Milliarden Euro für 2013 ausgegangen. Nun dürfte das Defizit um rund 350 Millionen Euro niedriger ausfallen, wie die "Bild"-Zeitung (Freitag) unter Berufung auf BA-Kreise berichtet. Grund sei die sich bessernde Lage am Arbeitsmarkt. Dem Blatt zufolge dürfte die Erwerbslosenzahl in diesem Jahr um weitere 40 000 sinken. Bislang sei das BA-nahe Institut für Arbeit- und Berufsforschung (IAB) von einem Anstieg um rund 40 000 ausgegangen./sem/DP/zb< BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Matthias Balzer / pixelio.de

  • Gehaltsrechner

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige