13.11.2012 13:24
Bewerten
(0)

Wohnungsverband: Steigende Energiekosten belasten Mieter

Heiz- und Stromkosten: Wohnungsverband: Steigende Energiekosten belasten Mieter | Nachricht | finanzen.net
Heiz- und Stromkosten
Energie- und Stromkosten sind nach Einschätzung der deutschen Wohnungswirtschaft derzeit die größten Preistreiber für das Wohnen.
Allein die Preise für Gas, Heizöl und andere Haushaltsenergie seien in den vergangenen zwölfeinhalb Jahren um 112 Prozent angestiegen, sagte der Präsident des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (GdW), Axel Gedaschko, am Dienstag in Berlin. Auch die Stromkosten legten um gut 78 Prozent zu. Im Vergleich dazu seien die Nettokaltmieten im gleichen Zeitraum nur um 15 Prozent gestiegen.

    Preistreiber seien zudem die Baukosten, die allein in den vergangenen zwei Jahren um 27,5 Prozent zulegten. Vor allem in den Ballungsgebieten sei dadurch der dort dringend notwendige Neubau erheblich teurer geworden. Besonders stiegen die Preise für Baustoffe zur energetischen Sanierung. So legten seit dem Jahr 2000 die Preise für Dämmmaterial für Rohre um 50 Prozent, für Wärmepumpen um 41 Prozent und für Brennwertkessel um 40 Prozent zu.

   Seit Anfang 2010 hätten die Energiepreise sogar drastisch zugelegt. Im Durchschnitt aller Energieträger legten allein die Preise für Heizöl und Gas von Ende 2009 bis Sommer dieses Jahres um gut 20 Prozent zu. Ähnlich erhöhten sich im gleichen Zeitraum die Gebühren für Wasser und Abwasser.

   Als problematisch sieht der GdW, dass neue Wohnungen fast nur noch im "oberen Mietpreissegment" gebaut werden. Grund dafür seien unter anderem die hohen Baulandpreise und die gestiegenen Baukosten, sagte Gedaschko. Er forderte daher den Bund auf, den Ländern weiterhin mindestens 518 Millionen Euro an Wohnraumförderung bereitzustellen. Die Länder müssten diese allerdings auch zweckgebunden einsetzen und nicht für die Sanierung ihrer Haushalte verwenden. Zudem sollte die Städtebauförderung von derzeit 450 Millionen Euro jährlich auf 655 Millionen Euro aufgestockt werden.

    BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: kaczor58 / Shutterstock.com, birgitH / pixelio.de

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Amazon.com Inc.906866
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
adidas AGA1EWWW
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610