12.04.2013 17:52
Bewerten
 (0)

Medien: Vier Privatkassen erhöhen Beiträge Anfang Mai

Höhere PKV-Beiträge
Mitglieder von vier privaten Krankenversicherern müssen nach Medieninformationen vom 1. Mai an mehr bezahlen.
Wie "Spiegel Online" berichtet sind mehrere hunderttausend Privatversicherte bei den Unternehmen Hallesche, Continentale, Bayerische Beamtenkrankenkasse (BBKK) und Union Krankenversicherung (UKV) betroffen. Zur Begründung wird auf gestiegene Kosten verwiesen. Sprecher der jeweiligen Unternehmen hätten die Aufschläge von bis zu 25 Prozent in einzelnen Tarifen bestätigt.

    Die BBKK erhöht danach die Beiträge um durchschnittlich 2,9 Prozent, die UKV um 3,4 Prozent. Betroffen von der Anpassung seien bei der BBKK rund 310.000 Verträge, bei der UKV 185.000. Angepasst würden die Beiträge sowohl für Vollversicherungen als auch für Zusatzversicherungen von Mitgliedern der gesetzlichen Kassen.

    Die Hallesche erhöht dem Bericht zufolge die Beiträge im Schnitt um 2,2 Prozent - vor allem für Zusatzversicherungen und spezielle Gruppentarife. Die Continentale wolle die Beiträge für Versicherte in den Tarifen "Business Line" sowie ebenfalls für Zusatz- und Spezialtarife anheben. Insgesamt sei etwa jede Vierte der rund eine Million Policen der Dortmunder Privatkrankenversicherung betroffen. Über alle Continentale-Versicherten gerechnet liege die Steigerung bei 0,4 Prozent./vs/DP/jkr

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/Thomas Lehmann
Artikel empfehlen?
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Heute im Fokus

DAX im Plus -- BAIC-Börsengang: Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren -- MorphoSys und Roche: Alzheimer-Mittel floppt

Luxemburg will Details der Steuerabkommen mit Firmen offenlegen. Talanx kauft in Chile zu. Steuereinnahmen weiter im Plus - Ministerium: Wirtschaft zieht an. Merkel: Sanktionsaufhebung nur bei Fortschritten in Ukraine. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige