04.04.2013 16:01
Bewerten
 (2)

Deutschland gibt mehr Geld für Gesundheitssystem aus

Insgesamt 294 Mrd. Euro
Deutschland hat im Jahr 2011 mehr Geld für das Gesundheitssystem ausgegeben.
Nach den Zahlen des Statistischen Bundesamtes kletterten die Ausgaben auf 294 Milliarden Euro. Aktuellere Daten sind noch nicht verfügbar. Das waren 5,5 Milliarden Euro oder 1,9 Prozent mehr als 2010.

   Pro Einwohner wurden damit im Durchschnitt 3.590 Euro aufgewendet. Der größte Brocken wurde mit rund 170 Milliarden Euro von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Aber auch die Ausgaben der privaten Versicherungen legten zu.

Dow Jones Newswires

Bildquellen: Lucky Business / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Berufsunfähigkeitsversicherung

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street mit Verlusten -- Disney mit guten Zahlen -- Lufthansa verdient operativ mehr -- adidas wächst stärker -- Infineon, METRO, O2, Symrise, UBS im Fokus

Volkswagen ohne Piëch - Neustart nach Machtkampf. Schuldendrama holt Griechenlands Märkte wieder ein. Schäuble: IWF fordert keinen Schuldenerlass für Athen. US-Mobilfunker Sprint weitet Verluste aus - Kundenzustrom überrascht. Putin schafft sich eine eigene Weltbank. HSBC verdient überraschend mehr. Rocket Internet setzt noch stärker auf Essens-Lieferdienste - Verlust 2014.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Umfrage

Wie lange halten Sie Ihre Zertifikate durchschnittlich in Ihrem Depot?