01.02.2013 10:28
Bewerten
 (1)

Bundesrat legt Steuerbonus für Gebäudesanierung zu den Akten

Kostenverteilung als Streit
Ein Steuerrabatt in Höhe von 1,5 Milliarden Euro für energetische Gebäudesanierungen ist am Freitag vom Bundesrat endgültig zu den Akten gelegt worden.
Bund und Länder hatten sich nicht über die Kostenverteilung der Steuerausfälle einigen können. Stattdessen wird nun der Bund jährlich 300 Millionen Euro zusätzlich für besonders energiesparende Maßnahmen bei Gebäuden zur Verfügung stellen. Hausbesitzer sollen mit Einzelzuschüssen von bis zu 5000 Euro zur besseren Dämmung von Gebäuden angeregt werden. Damit stehen 2013 insgesamt 1,8 Milliarden Euro für zinsgünstige Darlehen und Zuschussprogramme der staatlichen KfW-Bank zur Verfügung.

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Harald Høiland Tjøstheim / Shutterstock.com, istock/SusanneB
Artikel empfehlen?
  • GV
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
Kostenlosen Report anfordern

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?