01.02.2013 10:28
Bewerten
 (1)

Bundesrat legt Steuerbonus für Gebäudesanierung zu den Akten

Kostenverteilung als Streit
Ein Steuerrabatt in Höhe von 1,5 Milliarden Euro für energetische Gebäudesanierungen ist am Freitag vom Bundesrat endgültig zu den Akten gelegt worden.
Bund und Länder hatten sich nicht über die Kostenverteilung der Steuerausfälle einigen können. Stattdessen wird nun der Bund jährlich 300 Millionen Euro zusätzlich für besonders energiesparende Maßnahmen bei Gebäuden zur Verfügung stellen. Hausbesitzer sollen mit Einzelzuschüssen von bis zu 5000 Euro zur besseren Dämmung von Gebäuden angeregt werden. Damit stehen 2013 insgesamt 1,8 Milliarden Euro für zinsgünstige Darlehen und Zuschussprogramme der staatlichen KfW-Bank zur Verfügung.

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Harald Høiland Tjøstheim / Shutterstock.com, istock/SusanneB
  • GV
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Minus -- Shanghai Composite bricht ein -- Wall Street schließt rot -- Varoufakis soll an geheimem Grexit-Plan gearbeitet haben -- Teva, UBS, Philips, Morphosys im Fokus

Deutsche Börse enttäuscht trotz Erlöse- und Gewinnplus. Puma-Schwäche belastet Kering-Gewinn - Luxusmarke Gucci wächst wieder. GFT Technologies senkt wegen Verkauf Jahresprognose. Verhandlungen über neue Griechenland-Hilfen gestartet. Ryanair steigert Gewinn kräftig. Bank Vontobel steigert Gewinn um ein Drittel. Fiat Chrysler zahlt wegen Rückrufaktionen 105 Millionen Dollar Strafe. Benzinpreise sinken zu Ferienbeginn.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?