26.06.2013 17:38
Bewerten
(0)

Kunden erhalten neue Angebote nach der Insolvenz von GTI Travel

DRUCKEN
    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Nach der Pleite des Reiseveranstalters GTI Travel soll rund 60 000 Kunden von GTI Travel und Buchmal Reisen ein Alternativ-Urlaub angeboten werden. Der Schweizer Konkurrent WTA-X-Travel Group werde den Betroffenen auf Wunsch entsprechende Angebote vorlegen, kündigte ein Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters am Donnerstag an. Die Kunden müssten jedoch mit Verschiebungen und Abweichungen bei Flügen und Hotels rechnen. Wer von dem Angebot keinen Gebrauch machen wolle, könne seine Forderungen auf Rückerstattung des bereits gezahlten Geldes bei dem Versicherer HanseMerkur geltend machen. Das Düsseldorfer Amtsgericht hatte den Rechtsanwalt Dirk Andres vor gut zwei Wochen zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt, nachdem der Veranstalter Insolvenz angemeldet hatte./uta/DP/zb

  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Asiens Börsen mit grünen Vorzeichen -- Infineon-Aktie fast auf 16-Jahreshoch -- Airbus übernimmt Mehrheit an Bombardier-Mittelstrecken-Flugzeugfamilie -- Netflix, Sartorius im Fokus

Toys 'R' Us will Asien-Geschäft an die Börse bringen. UnitedHealth erhöht Ausblick erneut. Danone-Aktie: Whitewave-Zukauf schiebt Erlöse an. Hedgefonds will wohl Credit Suisse aufspalten. Trump spricht am Donnerstag angeblich mit Yellen über Fed-Führung. Nordkorea: "Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen".
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
EVOTEC AG566480
Bitcoin Group SEA1TNV9
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Amazon906866
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
BASFBASF11