12.01.2013 06:00
Bewerten
 (0)

Wiederannäherung der Konjunkturbarometer

Wiederannäherung der Konjunkturbarometer
Launige Wirtschaft
Konjunktur: Ökonomen-Barometer und Ifo liegen im Dezember gleichauf.
€uro am Sonntag

von Thomas Schmidtutz, Euro am Sonntag

Die Konjunkturerwartungen von Deutschlands führenden Volkswirten und Unternehmen liegen nach einem Auseinanderdriften zwischen Frühjahr und Herbst zum Jahresende wieder gleichauf. Das zeigt ein Vergleich des Ökonomen-Barometers (ÖB) von €uro am Sonntag und n-tv mit dem Ifo-Index. Demnach liefen die Erwartungen bis zum Sommer weitgehend parallel. Im Spätsommer hat die Zuspitzung der Eurokrise die Erwartungen der Unternehmen jedoch deutlich stärker eingetrübt als bei den Volkswirten. Danach kehrte der Optimismus bei den Unternehmen rasch zurück. Auslöser war offenbar die Ankündigung der EZB, notfalls unbegrenzt Anleihen bedrohter Staaten zu kaufen. Dies hatte die Lage an den Kapitalmärkten spürbar beruhigt. Ende November gaben die Finanzminister der Eurozone zudem grünes Licht für weitere Milliardenhilfen für Griechenland. Damit waren die ärgsten Befürchtungen über einen möglichen Zusammenbruch der Eurozone gebannt.

Trotz des zwischenzeitlichen Ausei­nanderdriftens der Erwartungen bei Ökonomen und Unternehmen ist die Korrelation zwischen den Erwartungskomponenten von Ifo und Ökonomen-Barometer im Jahresverlauf mit insgesamt 82 Prozent sehr hoch. Auch beim aussagekräftigeren Langfristvergleich über die vergangenen sechs Jahre liegt die Korrelation bei 82 Prozent.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?