07.09.2013 08:00
Bewerten
 (1)

Urteil: Allianz handelt bei Bewertungsreserven korrekt

Lebensversicherungen: Urteil: Allianz handelt bei Bewertungsreserven korrekt | Nachricht | finanzen.net
Lebensversicherungen

Das Pilotverfahren um auslaufende Lebensversicherungen geht zugunsten des Unternehmens aus. Indes will der Kläger in Berufung gehen.

€uro am Sonntag

von Martin Reim, Euro am Sonntag

Die Allianz muss Kunden, deren Lebensversicherung nach 2007 ausgelaufen ist, keine sogenannten Bewertungsreserven nachzahlen. Das ergibt sich aus einem Urteil des Amtsgerichts im hessischen Fritzlar, das Euro am Sonntag vorliegt.

Ein Rentner hatte gegen die Versicherung geklagt, weil sie ihm aus seiner Sicht 657 Euro aus seiner Kapitallebens-Police vorenthalten hatte. Er will nach eigenen Angaben gegen das Urteil in Berufung gehen. Das Verfahren gilt als wegweisend und wurde von vor der Verbraucherzentrale Hamburg unterstützt. Begründung: Mit dieser Klage werde das gesamte System der Bewertungsreserven auf den Prüfstand gestellt.

Konkret geht es um Teilhabe an den Kapitalanlagen im Allianz-Portfolio. Sie waren bei Vertragsablauf am Markt mehr wert, als sie in den Allianz-Büchern stehen. Seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2008 müssen Kunden mit auslaufenden Verträgen zu 50 Prozent an diesen Bewertungsreserven beteiligt werden.

Die Allianz hatte lediglich einen Sockelbetrag der Bewertungsreserven ausbezahlt und dies unter anderem mit dem zusätzlich bezahlten Schlussbonus, den sogenannten Schlussüberschussanteilen, begründet. Dieser Schlussbonus, den der Kläger komplett erhalten habe, habe vor 2008 bereits Anteile an den Bewertungsreserven enthalten.

Das Gericht folgte dieser Argumentation und urteilte, es gebe „keine durchgreifenden rechtlichen Bedenken“ gegen das Vorgehen der Versicherung (Az. 8 C 236/12).

Bildquellen: Allianz, istock/shippee
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.02.2017Allianz market-performBernstein Research
22.02.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
22.02.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
22.02.2017Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
20.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
22.02.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
20.02.2017Allianz buyOddo Seydler Bank AG
20.02.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
20.02.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
20.02.2017Allianz buyBaader Bank
23.02.2017Allianz market-performBernstein Research
22.02.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
22.02.2017Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
20.02.2017Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
17.02.2017Allianz HaltenIndependent Research GmbH
20.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
20.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
17.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
17.02.2017Allianz UnderweightMorgan Stanley
06.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Berufsunfähigkeitsversicherung

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow Jones um Nulllinie -- VW enttäuscht trotz Milliardengewinn -- Tesla, Intesa, Generali, Deutsche Börse, LSE im Fokus

Warren Buffett steigert Quartalsgewinn kräftig. Evonik: Engel gibt Chefposten an Kullmann ab. Einfach-Handy Nokia 3310 kommt zurück. Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot von Busch endgültig ab. BMW prüft offenbar wegen Brexit Bau des Elektro-Mini in Deutschland. STADA öffnet Bücher für alle Interessenten. Deutsche Bank kommt beim Stellenabbau voran.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Das sind die Preisträger 2017.
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
Allianz840400
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186