05.12.2012 16:01
Bewerten
 (2)

Nettoeinkommen von EU-Beamten könnten ab Januar steigen

Mehr Einkommen
Die EU-Beamten könnten ab Januar mehr Einkommen zur Verfügung haben.
Denn die bestehende Regelung zur Berechnung von Lohnsteigerungen läuft zum Jahresende aus und die Staaten können sich nicht auf eine neue Methode einigen. Deshalb müssten die EU-Angestellten nächstes Jahr eine Abgabe von 5,5 Prozent auf einen Teil ihres Gehalts nicht mehr zahlen, erklärte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel. Der EU-Verwaltungskommissar Maros Sefkovic will die Berechnungsmethode für Lohnzuwächse deshalb übergangsweise um ein Jahr verlängern. Die Steigerungen sind an die Kaufkraft der Beamten in mehreren Staaten gekoppelt.

BRÜSSEL (dpa-AFX)

Bildquellen: T.W. van Urk / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen im Rückwärtsgang -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Sondereffekte verhelfen Alno zu gutem operativen Ergebnis. Daimler sieht langen Zeitplan für autonomes Fahren. Airbus wechselt Chef von A400M-Programm aus. Jenoptik-Großaktionär verkauft Aktienpaket. Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?