20.02.2013 12:58
Bewerten
 (0)

Merkel: Koalition wird Plan zur Rente vorlegen

    BERLIN (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine Einigung im Koalitionsstreit über Rentenverbesserungen in Aussicht gestellt. "Wir sind in der Koalition in intensiven Gesprächen darüber, wie das im Detail aussehen könnte, und werden einen Plan vorlegen", sagte die CDU-Chefin der Zeitungsgruppe "Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung" (Donnerstag). CDU und CSU ringen darum, wie Mütter, die ihre Kinder vor 1992 geboren haben, bessergestellt werden sollen.

 

    "Wir prüfen, was da möglich ist", sagte Merkel. Gleichzeitig müsse man die Finanzlage im Blick behalten. Ferner ist nicht klar, wie verhindert werden kann, dass Geringverdiener trotz 40-jähriger Erwerbsbiografie im Alter zum Sozialamt gehen müssen. Nach einer Einigung der beiden Schwesterparteien soll die FDP einbezogen werden. Koalitionsabgeordnete rechnen mit schwierigen Gesprächen./du/DP/jkr

 

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?