11.11.2012 16:57
Bewerten
 (1)

Merkel will Lohnuntergrenze zum Wahlkampfthema machen

    SEEBACH (dpa-AFX) - Trotz Widerstands der FDP ist für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Lohnuntergrenze gegen Dumpinglöhne nicht vom Tisch. Die CDU werde Regelungen für gerechte Löhne zum Thema im Bundestagswahlkampf 2013 machen, sagte die CDU-Vorsitzende am Samstag auf einem CDU-Landesparteitag in Seebach. Es müsse verhindert werden, dass Menschen trotz Arbeit auf Sozialleistungen angewiesen seien. Kritik übte Merkel am Koalitionspartner FDP. Es sei bedauerlich, "dass sich die FDP immer noch weigert", Regelungen für eine Lohnuntergrenze zu unterstützen.

 

    Anders als die schwarz-rote Thüringer Landesregierung, die ein Mindestlohngesetz in den Bundesrat eingebracht hat, plädierte Merkel für branchenbezogene Regelungen bei Lohnuntergrenzen. "Auf jeden Fall brauchen wir gerechte Löhne." Besonders in den Dienstleistungsbereichen sei die Tarifbindung gering. Sie sei sich in ihrem Anliegen einig mit Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) - allerdings nicht in dem Punkt, dass es einen branchenunabhängigen Mindestlohn geben müsse./ro/DP/he

 

  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?