12.01.2014 08:00
Bewerten
 (0)

Erststudium nicht absetzbar

Erststudium nicht absetzbar
Neues BFH-Urteil
Mit seiner Klage ist ein Student gescheitert, der die Aufwendungen für sein Erststudium als vorweggenommene Betriebsausgaben aus selbständiger Arbeit abziehen wollte.
€uro am Sonntag

von Markus Hinterberger, Euro am Sonntag

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass das Erststudium nicht als vorweggenommene Betriebs­ausgaben oder vorgezogene Werbungskosten absetzbar ist (Az. VIII R22/12). ­Damit hat sich die Hoffnung vieler Studenten zerschlagen, die Kosten ihrer Ausbildung steuerlich geltend zu machen.

Wer vorher bereits eine Ausbildung absolviert hat, kann die Kosten eines Zweitstudiums weiterhin absetzen. Kosten für die Erstausbildung können bis zu einer Höhe von 4000 Euro nur im Jahr, in dem sie entstanden sind, als Sonderausgaben abgesetzt werden.

Bildquellen: Tyler Olsen / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
  • Riester
  • Rente
  • LV
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Riester-Rente

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Nikkei kaum verändert -- Streik kostet Lufthansa zweistelligen Millionenbetrag -- SAP-Personalchef hält betriebsbedingte Kündigungen für 'Ultima Ratio'

Microsoft kündigt nächste Windows-Version an. . EU hält Sanktionen gegen Moskau wegen Ukraine-Konflikt aufrecht. Maas mobilisiert in der EU zum Widerstand gegen TTIP-Investorenschutz. Großinvestor Icahn glücklich über PayPal-Abspaltung von Ebay. Italien sagt Wachstum für dieses Jahr Lebewohl.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen:

Anzeige