04.12.2012 13:48
Bewerten
 (0)

Ergo senkt Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung kräftig

Niedrigzinsen belasten
Die Kunden der Ergo-Lebensversicherer bekommen die Niedrigzinsen an den Finanzmärkten erneut zu spüren.
Die Überschussbeteiligung sinkt im kommenden Jahr um 0,6 Prozentpunkte, wie der zum weltgrößten Rückversicherers Munich Re gehörende Erstversicherer am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Damit können die Kunden der Ergo Lebensversicherung mit einer Gesamtverzinsung von 3,55 Prozent, diejenigen der Sparte Victoria Lebensversicherung mit 3,35 Prozent rechnen.

 Bereits im vergangenen Jahr hatte Ergo die Überschussbeteiligung um bis zu 0,4 Prozentpunkte gesenkt. Die hohen Garantiezinsen aus alten Lebensversicherungsverträgen, die bis zu vier Prozent betragen können, will der Versicherer weiterhin erfüllen. Für seit Anfang 2012 abgeschlossene Verträge beläuft sich der Garantiezins jedoch nur noch auf 1,75 Prozent.

     Andere Versicherer waren mit dem Rotstift bislang vorsichtiger. So hat die Alte Leipziger eine Kürzung um 0,5 Prozentpunkte, die DEVK um 0,1 Prozentpunkte bekanntgegeben. Marktführer Allianz hat sich noch nicht geäußert. Die Ratingagentur Standard & Poor's hält im Schnitt eine Kürzung um 0,2 Prozentpunkte für sinnvoll, damit die Versicherer die eingegangenen Garantien auch bei anhaltenden Niedrigzinsen langfristig erfüllen können.

    DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: ERGO
  • Riester
  • Rente
  • LV

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.06.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyJefferies & Company Inc.
16.06.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft overweightJP Morgan Chase & Co.
03.06.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buySociété Générale Group S.A. (SG)
02.06.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft overweightMorgan Stanley
02.06.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft SellGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft SellGoldman Sachs Group Inc.
05.02.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft SellGoldman Sachs Group Inc.
14.01.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft SellGoldman Sachs Group Inc.
11.12.2015Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX erholt sich -- Asiens Börsen schließen uneins -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA kostet VW wohl über 15 Milliarden Dollar -- Großbritannien-Rating gesenkt

Microsoft zahlt 10.000 Dollar für "Zwangsupdate" auf Windows 10. Line setzt Preisspanne für Aktien fest. Euro und Pfund auf moderatem Erholungskurs. Chef von kriselndem Airbag-Hersteller Takata kündigt Rücktritt an. Ölpreise legen moderat zu. Strom bleibt für Verbraucher teuer.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?