05.07.2013 15:46
Bewerten
 (0)

Allianz bringt neue Lebensversicherungauf den Markt

Ohne Garantiezins: Allianz bringt neue Lebensversicherungauf den Markt | Nachricht | finanzen.net
Ohne Garantiezins

Deutschlands größter Versicherer Allianz reagiert auf die historisch niedrigen Zinsen und bringt eine neue Lebensversicherung ohne Garantiezins auf den Markt.

Zugesichert wird den Kunden nur der Erhalt der eingezahlten Beiträge und später eine Mindestrente, wie der Versicherer am Freitag in Unterföhring bei München mitteilte. Auf die bislang übliche Garantieverzinsung von derzeit 1,75 Prozent müssen die Kunden verzichten. Dadurch spart die Allianz langfristig Kosten, die sie nach eigenen Angaben an die Kunden weitergeben will. "Garantien kosten Geld", sagte ein Unternehmenssprecher.

    Unter dem Strich hätten die Versicherten damit die Chance auf eine höhere Verzinsung als bei den bisherigen Lebensversicherungen mit einem lebenslangen Garantiezins. Nach der Ansparphase können die Kunden entscheiden, ob sie sich das Kapital auszahlen lassen oder zu den dann gültigen Konditionen als Rente verzinsen lassen, erklärte die Versicherung. Die neue Lebensversicherung ist nach Angaben der Allianz ein zusätzliches Angebot, die klassische Kapital-Lebensversicherung werde weiterhin angeboten.

    Die Ergo hatte bereits vor wenigen Wochen ein ähnliches Modell ohne Garantien vorgestellt. Der Bund der Versicherten sieht dieses kritisch. Der Garantiezins sei das Kernstück der bisherigen Kapitallebensversicherung und privaten Rentenversicherung gewesen, das den Kunden Sicherheit geben sollte - und nun wegfalle.

    Auch andere Versicherungen arbeiten unter dem Druck der Mini-Zinsen an ähnlichen Modellen, um sich von den jahrzehntelangen Gewinnversprechen zu befreien. In den 1990-er Jahren lag der Garantiezins noch bei 4 Prozent, die die Versicherungen vielen Kunden bis heute zahlen müssen. Dies ist im aktuellen Umfeld an den Kapitalmärkten zu einem Problem geworden. Viele kleinere Versicherungen hatten deshalb mit Spannung auf das neue Produktangebot der Allianz gewartet. Die Lebensversicherung gehört seit Jahrzehnten zu den Verkaufsschlagern der Versicherungen. Derzeit gibt es rund 93 Millionen Policen in Deutschland.

    Ihre eingezahlten Beiträge abzüglich der Abschlusskosten erhalten die Kunden der neuen Allianz-Lebensversicherung nach Angaben des Unternehmens bei einer Kündigung zu jedem Zeitpunkt zurück. Da die Abschlussgebühren am Anfang anfallen, ist eine Kündigung der Versicherung innerhalb der ersten fünf Jahre nach Angaben des Sprechers aber ungünstig. Für eine Versicherung, in die ein Jahr lang monatlich 100 Euro eingezahlt werden, im Jahr also 1.200 Euro, erhielte der Kunde, der nach einem Jahr kündigt, nach einer Musterrechnung der Allianz nur etwa 770 Euro zurück./dwi/DP/stb

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Allianz Deutschland, istock/shippee
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.01.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
16.01.2017Allianz buyDeutsche Bank AG
13.01.2017Allianz HoldHSBC
12.01.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
05.01.2017Allianz OutperformBernstein Research
16.01.2017Allianz buyDeutsche Bank AG
12.01.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
05.01.2017Allianz OutperformBernstein Research
04.01.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
03.01.2017Allianz OutperformBernstein Research
16.01.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
13.01.2017Allianz HoldHSBC
04.01.2017Allianz NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.12.2016Allianz NeutralCredit Suisse Group
08.12.2016Allianz HoldHSBC
12.12.2016Allianz UnderweightBarclays Capital
29.11.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
17.06.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
02.03.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
19.02.2016Allianz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street im Feiertag -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

IWF hebt Wachstumsprognose für China an - Schwellenländer im Trump-Fokus. Schäuble sieht Griechenland-Programm ohne Beteiligung des IWF am Ende. So viel kostet es Neukunden jetzt, ihren Tesla aufzuladen. Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
HUGO BOSS AG A1PHFF
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212