10.07.2013 12:51
Bewerten
 (0)

Smart-TVs warten in Deutschland auf Anschluss

    BERLIN (dpa-AFX) - In jedem dritten Haushalt in Deutschland steht einer aktuellen Studie zufolge bereits ein Smart-TV. Doch bei den Nutzern gibt es nach Einschätzung der Branchenvereinigung gfu Nachholbedarf beim Anschluss ans Internet. Denn nur 58 Prozent der internetfähigen Fernseher seien hierzulande auch ans Netz angeschlossen, sagte Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratschef der gfu am Mittwoch in Berlin.

    "Es gibt eine große Begeisterung um neue Technologien", sagte Kamp. Um die neuen Möglichkeiten attraktiver in den Markt zu bringen, seien aber gemeinsame Aktivitäten von Industrie und Handel nötig. Die Nutzer verhielten sich anders als in manchen anderen Ländern in Europa noch deutlich abwartend. Die Kosten eines neuen TV-Geräts spielten hierzulande dagegen im europäischen Vergleich eine nur sehr geringe Rolle.

    Die Branche der Unterhaltungselektronik steht derzeit durch anhaltenden Preisverfall vor allem bei Fernsehern unter starkem Druck. 2012 fuhren die Hersteller von Flat-TVs weltweit einen Verlust von umgerechnet mehr als zehn Milliarden Euro ein. Dabei gehören Fernseher mit integriertem Internet-Anschluss zu den wichtigsten Umsatzbringern der Branche.

    Im Vorfeld der Elektronikmesse IFA, die im September in Berlin stattfindet, stellte die gfu die Ergebnisse der repräsentativen Studie vor, für die 8000 Europäer in neun Ländern im April und Mai befragt wurden. Die IFA solle als führende Messe für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte auch in diesem Jahr weiter ausgebaut werden, sagte Kamp./gri/DP/fbr

  • Tagesgeld
  • Festgeld
  • Depot
  • Giro
  • Autokredit
  • Privatkredit

Nachrichten zu Sharp Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sharp Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.08.2012Sharp sellCitigroup Corp.
14.08.2012Sharp sellCitigroup Corp.
18.06.2012Sharp holdDeutsche Bank AG
12.04.2012Sharp neutralBanc of America Securities-Merrill Lynch
11.04.2012Sharp neutralNomura
29.09.2010Sharp kaufenAsia Investor
03.05.2010Sharp chancenreichDer Aktionär
08.07.2009Sharp bleibt ein KaufDer Aktionär
30.04.2009Sharp einsteigenAsia Investor
08.08.2008Sharp kaufenFuchsbriefe
18.06.2012Sharp holdDeutsche Bank AG
12.04.2012Sharp neutralBanc of America Securities-Merrill Lynch
11.04.2012Sharp neutralNomura
27.10.2011Sharp neutralMacquarie Research
01.08.2011Sharp holdCitigroup Corp.
21.08.2012Sharp sellCitigroup Corp.
14.08.2012Sharp sellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sharp Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones etwas leichter -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Lufthansa, Apple im Fokus

Samsung könnte Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 wieder zurückbringen. Audi muss Produktion teilweise einstellen. Überwiegend positive Analystenkommentare stützen Snap-Aktie. Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht. Europas Banken erzielen auffällig hohe Gewinne in Steueroasen. EU billigt Fusion von Dow und DuPont.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212