12.09.2012 11:39
Bewerten
 (0)

Große Mehrheit der Bürger für steuerfinanzierte Grundrente

Steuersystem ungerecht
Eine große Mehrheit der Bundesbürger von 72 Prozent empfindet das deutsche Rentensystem als ungerecht - und sympathisiert mit der Idee einer steuerfinanzierten Grundrente.
75 Prozent halten ein solches Konzept für wünschenswert, nur 18 Prozent lehnen es ab, ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage für das Hamburger Magazin "stern".

  Unzufrieden mit der aktuellen Regelung sind vor allem Frauen: 75 Prozent empfinden das Rentensystem als ungerecht. Bei den Männern sind es 69 Prozent. Um die Rente für Niedrigverdiener aufzustocken, befürworten 53 Prozent die von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vorgeschlagene Zuschussrente. 40 Prozent lehnen sie ab.

 In der Frage, wie die Altersversorgung angesichts der steigenden Lebenserwartung gesichert werden soll, zeigen sich die Befragten gespalten: 35 Prozent plädieren laut Umfrage dafür, die Beiträge zur Rentenversicherung zu erhöhen. 30 Prozent meinen, die Bürger sollten mehr vorsorgen und notfalls im Alter auch Einbußen in Kauf nehmen. Eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit über die Altersgrenze von 67 Jahren hinaus halten nur 12 Prozent für richtig.

    HAMBURG/BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: linerpics / Shutterstock.com, @cam / Shutterstock.com
  • Riester
  • Rente
  • LV

Riester-Rente

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Bayer reduziert Umsatzprognose -- Gewinn der Deutschen Bank bricht ein -- BASF mit schwachem Quartal -- PUMA meldet Aufwärtstrend -- Apple schlägt Gewinnerwartungen -- Twitter im Fokus

Chipdesigner ARM legt vor Softbank-Übernahme weiter zu. Peugeot Citroen (PSA) steigert Gewinn deutlich. Tesla fuhr bei Todes-Crash laut Ermittlern zu schnell. Desaster um A400M kostet Airbus eine Milliarde Euro. OSRAM wächst kräftig - Abspaltung Lampengeschäft kostet Geld.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?