18.06.2013 10:28
Bewerten
 (0)

Viele Banken beraten Immobilienkäufer schlecht

Stiftung Warentest
Bei vielen Banken sind Immobilienkäufer nach einer Untersuchung der Stiftung Warentest schlecht aufgehoben.
Die Beratung und die Kreditangebote waren nur bei 2 von 21 untersuchten Banken und Sparkassen gut, wie die Stiftung am Dienstag in Berlin mitteilte. Dreimal vergaben die Tester die Note mangelhaft, sechsmal ausreichend und zehnmal befriedigend. Kritikpunkte waren zu hohe Kreditraten, schlechte Ratschläge, zu wenig Informationen und zu teure Kredite. Häufig zogen die Berater demnach auch staatliche Fördermöglichkeiten nicht in Betracht, etwa durch Riester-Angebote und die KfW-Bank. Die Tester führten insgesamt 146 Beratungsgespräche./bf/DP/zb

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Rufous / Shutterstock.com, Deyan Georgiev / Shutterstock.com
  • GV
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Minus -- Shanghai Composite bricht ein -- Wall Street schließt rot -- Varoufakis soll an geheimem Grexit-Plan gearbeitet haben -- Teva, UBS, Philips, Morphosys im Fokus

Deutsche Börse enttäuscht trotz Erlöse- und Gewinnplus. Puma-Schwäche belastet Kering-Gewinn - Luxusmarke Gucci wächst wieder. GFT Technologies senkt wegen Verkauf Jahresprognose. Verhandlungen über neue Griechenland-Hilfen gestartet. Ryanair steigert Gewinn kräftig. Bank Vontobel steigert Gewinn um ein Drittel. Fiat Chrysler zahlt wegen Rückrufaktionen 105 Millionen Dollar Strafe. Benzinpreise sinken zu Ferienbeginn.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?