15.11.2012 17:41
Bewerten
 (12)

Ländervergleich: Das kostet Strom in Europa

Strompreis variiert kräftig
Die Ökostromumlage wird den Deutschen im kommenden Jahr satte Strompreiserhöhungen bescheren. Dabei liegt der Preis für Strom hierzulande im europäischen Vergleich bereits jetzt sehr hoch. Wo man wieviel für Elektrizität auf den Tisch legen muss.
Die auf den Strompreis aufgeschlagene Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien steigt um 47 Prozent auf ein Rekordniveau und wird sich 2013 auch im Preis für Strom deutlich spürbar niederschlagen. Doch nicht erst ab dann gehören die Deutschen zu den Nationen, die für Strom im Europavergleich am meisten zahlen müssen.

 

Platz 28: Bulgarien

Am billigsten war Strom im letzten Jahr in Bulgarien. Im Land am Schwarzen Meer lag der Strompreis 2011 bei 8,29 Eurocent/kWh.

Quelle: BMWi Bild: istocks/visual7

Bildquellen: birgitH / pixelio.de
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX rund 1 Prozent im Plus -- Dow freundlich erwartet -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr. Air China will 60 Boeing-Mittelstreckenjets bestellen. Airbus liefert erste A350 an Qatar Airways aus. Firmen fürchten um Russland-Geschäft. Iberdrola vergibt 620 Millionen-Auftrag für Offshore-Windpark. Bilfinger verkauft Ingenieurbaugeschäft in die Schweiz. Hälfte der Deutschen will mehrere verkaufsoffene Sonntage.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?

Anzeige