15.11.2012 17:41
Bewerten
 (12)

Ländervergleich: Das kostet Strom in Europa

Strompreis variiert kräftig
Die Ökostromumlage wird den Deutschen im kommenden Jahr satte Strompreiserhöhungen bescheren. Dabei liegt der Preis für Strom hierzulande im europäischen Vergleich bereits jetzt sehr hoch. Wo man wieviel für Elektrizität auf den Tisch legen muss.
Die auf den Strompreis aufgeschlagene Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien steigt um 47 Prozent auf ein Rekordniveau und wird sich 2013 auch im Preis für Strom deutlich spürbar niederschlagen. Doch nicht erst ab dann gehören die Deutschen zu den Nationen, die für Strom im Europavergleich am meisten zahlen müssen.

 

Platz 28: Bulgarien

Am billigsten war Strom im letzten Jahr in Bulgarien. Im Land am Schwarzen Meer lag der Strompreis 2011 bei 8,29 Eurocent/kWh.

Quelle: BMWi Bild: istocks/visual7

Bildquellen: birgitH / pixelio.de
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Juncker will Italien und Frankreich nicht bestrafen -- Berlin und Paris für stärkere Regulierung von Internetfirmen -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief. Merck will bei Consumer Health Umsatzmilliarde knacken. Twitter-Finanzchef vertwittert sich erneut.
Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Firmen investieren am meisten in Forschung und Entwicklung

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige