05.11.2012 11:53
Bewerten
 (0)

Deutsche wollen mehr für Weihnachtsgeschenke ausgeben

Studie zu Weihnachten
Die Verbraucher in Deutschland wollen einer Studie zufolge beim anstehenden Kauf von Weihnachtsgeschenken mehr ausgeben als im Vorjahr.
Im Durchschnitt seien 230 Euro für Geschenke geplant, teilte die Beratungsgesellschaft Ernst & Young am Montag in Stuttgart nach einer repräsentativen Befragung von 2000 Verbrauchern mit. Das seien 17 Euro oder 8 Prozent mehr als 2011. Das durchschnittliche Weihnachtsbudget liege aber weiterhin unter dem Vorkrisenniveau von 246 Euro im Jahr 2007. Das meiste Geld wollten die Befragten für Gutscheine, Bücher und Kleidung ausgeben. Am liebsten kauften die Deutschen zu Weihnachten bei Fachhändlern ein./vd/DP/stk

  STUTTGART (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?
  • Tagesgeld
  • Festgeld
  • Depot
  • Giro
  • Autokredit
  • Privatkredit
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- US-Börsen uneinheitlich -- Starkes Box-IPO: Erstkurs bei 20,20 Dollar -- Tele Columbus-Börsengang erfolgreich -- GE, Twitter im Fokus

Von der Leyen macht Airbus schwere Vorwürfe. EZB Coeure: Anleihekäufe nicht begrenzt. IPO: Aena geht am 11. Februar an die Börse. McDonald's plant weniger neue Filialen nach tristem Jahr. ifo-Chef Sinn kritisiert EZB-Anleihenprogramm.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Depot, Urlaub & Co: Sind Sie direkt von der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betroffen?

Anzeige