05.11.2012 11:53
Bewerten
 (0)

Deutsche wollen mehr für Weihnachtsgeschenke ausgeben

Studie zu Weihnachten
Die Verbraucher in Deutschland wollen einer Studie zufolge beim anstehenden Kauf von Weihnachtsgeschenken mehr ausgeben als im Vorjahr.
Im Durchschnitt seien 230 Euro für Geschenke geplant, teilte die Beratungsgesellschaft Ernst & Young am Montag in Stuttgart nach einer repräsentativen Befragung von 2000 Verbrauchern mit. Das seien 17 Euro oder 8 Prozent mehr als 2011. Das durchschnittliche Weihnachtsbudget liege aber weiterhin unter dem Vorkrisenniveau von 246 Euro im Jahr 2007. Das meiste Geld wollten die Befragten für Gutscheine, Bücher und Kleidung ausgeben. Am liebsten kauften die Deutschen zu Weihnachten bei Fachhändlern ein./vd/DP/stk

  STUTTGART (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?
  • Tagesgeld
  • Festgeld
  • Depot
  • Giro
  • Autokredit
  • Privatkredit
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Wall Street geht fest aus dem Handel -- Yahoo überrascht mit deutlichem Gewinnplus -- TOTAL-Chef bei Flugzeugunfall getötet -- Coca-Cola, Lufthansa, Apple im Fokus

Siemens verhandelt wohl über Verkauf von Hörgerätesparte. Nikosia will die türkischen EU-Beitrittsverhandlungen blockieren. EU-Bankenabgabe: Kleine Institute werden entlastet. GDL: Nach Lokführerstreik noch Funkstille im Tarifkonflikt. EZB erwägt wohl Ankauf von Unternehmensanleihen.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige