20.11.2012 18:12
Bewerten
 (0)

Swiss Life zieht bei AWD die Notbremse

The Wall Street Journal: Swiss Life zieht bei AWD die Notbremse | Nachricht | finanzen.net
The Wall Street Journal

Der Finanzdienstleister AWD steht vor dem Aus. Der Schweizer Lebensversicherer Swiss Life zieht nach jahrelangen Misserfolgen die Reißleine. Von AWD wird wenig übrig bleiben – nicht einmal der Name.



Von MADELEINE NISSEN

Der Finanzdienstleister AWD könnte bald Geschichte sein. Der Lebensversicherer Swiss Life erklärt die Milliardenübernahme des Finanzdienstleisters AWD für gescheitert. Den wegbrechenden AWD-Einnahmen wollen die Schweizer mit einer Komplettreform begegnen, an deren Ende der Name AWD verschwunden sein soll. „In Zukunft wird es AWD als Finanzberater mit Handelsvertretern nicht mehr geben", sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person dem Wall Street Journal Deutschland. Die Swiss Life schweigt dazu.

Nach Informationen des Firmeninsiders wollen die Schweizer die Kosten bei AWD durch einen radikalen Stellenabbau nach unten drücken. Dem gescheiterten Engagement bei dem Finanzdienstleister werde Swiss Life mit Abschreibungen auf den Firmenwert in dreistelliger Millionenhöhe Tribut zollen. In Deutschland fasst die Swiss Life ihre Aktivitäten unter einer Holding zusammen. „Die AWD Holding soll mit der Swiss Life Deutschland zusammengelegt werden", erklärte die Person. Die neue Strategie ermöglicht den Schweizern hohe Einsparungen, insbesondere mit Hilfe von Stellenabbau. „Es werden bis zu 500 Mitarbeiter im Back Office gehen müssen, wo die bislang getrennten Abläufe überflüssig werden", sagte die Person.

Der Hannoveraner Finanzdienstleister wurde im Jahr 1988 gegründet. Unter dem schillernden Vorstandschef Carsten Maschmeyer wurde AWD schnell zu einer Erfolgsstory und zählte zeitweise 6.000 Berater. Im Jahr 2008 ließ sich Maschmeyer sein Lebenswerk vergolden und verkaufte ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: www.carsten-maschmeyer.de
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Nachrichten zu Swiss Life Holding AG (N)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Swiss Life Holding AG (N)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.07.2014Swiss Life overweightJP Morgan Chase & Co.
19.11.2013Swiss Life kaufenNomura
19.08.2013Swiss Life haltenGoldman Sachs Group Inc.
19.08.2013Swiss Life haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.08.2013Swiss Life kaufenNomura
01.07.2014Swiss Life overweightJP Morgan Chase & Co.
19.11.2013Swiss Life kaufenNomura
15.08.2013Swiss Life kaufenNomura
04.03.2013Swiss Life kaufenJ.P. Morgan
28.02.2013Swiss Life kaufenVontobel Research
19.08.2013Swiss Life haltenGoldman Sachs Group Inc.
19.08.2013Swiss Life haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.03.2013Swiss Life haltenHSBC
04.02.2013Swiss Life haltenJ.P. Morgan
21.01.2013Swiss Life haltenGoldman Sachs Group Inc.
17.12.2009Swiss Life sellUBS AG
27.08.2009Swiss Life neues KurszielUBS AG
28.05.2009AWD verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.04.2009AWD verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.12.2008Swiss Life DowngradeMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Swiss Life Holding AG (N) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Berufsunfähigkeitsversicherung

Heute im Fokus

DAX schließt um Nulllinie -- US-Börsen schwächer -- Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- EZB-Leitzins bleibt unverändert -- Netflix Umsatzsprung erfreut Anleger -- VW, Fresenius im Fokus

Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht in Washington. Goldman Sachs, UBS & Co. bringen wegen Brexit wohl Tausende Jobs nach Frankfurt. Experte der Bank of America: Jeder Forex-Trader braucht jetzt einen Twitter-Account. Haustürgeschäfte, falsche Rechnungen, Kundenhotlines: Diese Rechte haben Verbraucher.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Netflix Inc. 552484
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Siemens AG 723610
Tesla A1CX3T