21.07.2013 05:25
Bewerten
 (0)

Traumhafte Hotels für den besonderen Urlaub

Urlaub im Luxus
Auf einer tropischen Insel in einem Wasserbungalow direkt am Meer wohnen oder lieber in einem Luxus-Camp in der afrikanischen Savanne übernachten und auf Safari gehen?
Die Hotels, die von den Lesern des Magazins "Travel + Leisure" zu den weltweit besten gewählt wurden, bieten jeden erdenklichen Luxus und lassen durch ihren einzigartigen Charakter den Alltag vergessen.

Ganz egal wie der Traumurlaub verbracht werden soll, ob entspannt am Strand, in einem romantischen Schloss oder bei einer Abenteuer-Safari in Afrika, bei diesen Hotels ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die weltweit besten Hotels:

 

Platz 10: Singita Sabi Sand

Jedes Jahr werden vom US-Magazin "Travel + Leisure" die "World's Best Hotels", also die weltbesten Hotels gekürt. Leser bewerteten hierfür auch dieses Jahr wieder ihre Zimmer, den Service, das Essen und den Preis.

Die Singita Sabi Sand Ebony Lodge belegt mit einem Punktestand von 95,64 den zehnten Platz. Die Lodge befindet sich in Südafrika im Kruger National Park. Die Ebony Lodge kann unter anderem mit einer exklusiven Weinbar locken.

Quelle: www.travelandleisure.com, Bild: Singita

Bildquellen: Singita, Wilderness Safaris
Artikel empfehlen?

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX verliert -- Daimler mit kräftigem Gewinnsprung -- Tsipras erwartet Einigung mit Geldgebern -- Commerzbank sammelt 1,4 Milliarden Euro bei Kapitalerhöhung ein -- Apple, Santander im Fokus

Standard Chartered verdient immer weniger - Enttäuschender Jahresauftakt. Ministerpräsident Weil wünscht sich Unterstützung von Piëch für VW. Panasonic steigert Gewinn. Nach Airbag-Desaster: Honda mit Gewinnrückgang. BP verkraftet niedrigen Ölpreis besser als erwartet. MAN legt wie erwartet schwachen Jahresstart hin. comdirect verdient zu Jahresbeginn weniger.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?