03.02.2013 12:00
Bewerten
 (0)

Solvency II: Druck auf Versicherer wächst

Wann startet Solvency II für Versicherungen
Versicherungen
Solvency II: Bafin-Chefin will Einführung des Regelwerks beschleunigen.
€uro am Sonntag

von Wolfgang Ehrensberger, Euro am Sonntag

Die Versicherer in Deutschland müssen sich früher als gedacht auf verschärfte Regulierungsschritte einstellen. Die Chefin der Finanzaufsicht Bafin, Elke König, sagte in einer Rede an der Universität Köln, dass Teile des Regelwerks ­Solvency II möglichst schon Anfang 2014 eingeführt werden sollten. Zuletzt war von einem Start 2016 oder 2017 die Rede. Man solle die Zeit des Wartens nicht ungenutzt verstreichen lassen, sagte König. „Solvency 1,5 — das wäre für uns schon mal der halbe Weg.“ Mit Solvency II sollen die Versicherer ihre Risikokontrolle verbessern und bei bestimmten Risiken höhere Eigenmittel vorhalten. Die Einführung der neuen Kapitalvorschriften war zuletzt ins Stocken geraten — unter anderem, weil sie in den Augen der deutschen Versicherer deren langjährige Garantien für Lebensversicherungen gefährden würden.

König sagte, es sei beispielsweise nicht einzusehen, warum Versicherer nicht schon zwei oder drei Jahre vor dem Start des eigentlichen Solvency-Regelwerks eine un­ternehmenseigene Risikobeurteilung vornehmen sollten. Dabei gehe es um Überschlagsrechnungen, keinesfalls um komplexe Kalkulationen wie im geplanten Gesamtregelwerk. Außerdem sollen auch Unternehmensgröße und -struktur berücksichtigt werden. 

Bildquellen: wavebreakmedia ltd / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX in Grün -- Dow um Nulllinie -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- Varoufakis vor Rücktritt? -- Air Berlin, Apple im Fokus

Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab. Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter. Umfrage: Drei Viertel lehnen Entschädigung Griechenlands ab. Salzgitter hält Dividende trotz neuerlichem Verlust stabil.
Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.