03.02.2013 12:00
Bewerten
 (0)

Solvency II: Druck auf Versicherer wächst

Wann startet Solvency II für Versicherungen
Versicherungen
Solvency II: Bafin-Chefin will Einführung des Regelwerks beschleunigen.
€uro am Sonntag

von Wolfgang Ehrensberger, Euro am Sonntag

Die Versicherer in Deutschland müssen sich früher als gedacht auf verschärfte Regulierungsschritte einstellen. Die Chefin der Finanzaufsicht Bafin, Elke König, sagte in einer Rede an der Universität Köln, dass Teile des Regelwerks ­Solvency II möglichst schon Anfang 2014 eingeführt werden sollten. Zuletzt war von einem Start 2016 oder 2017 die Rede. Man solle die Zeit des Wartens nicht ungenutzt verstreichen lassen, sagte König. „Solvency 1,5 — das wäre für uns schon mal der halbe Weg.“ Mit Solvency II sollen die Versicherer ihre Risikokontrolle verbessern und bei bestimmten Risiken höhere Eigenmittel vorhalten. Die Einführung der neuen Kapitalvorschriften war zuletzt ins Stocken geraten — unter anderem, weil sie in den Augen der deutschen Versicherer deren langjährige Garantien für Lebensversicherungen gefährden würden.

König sagte, es sei beispielsweise nicht einzusehen, warum Versicherer nicht schon zwei oder drei Jahre vor dem Start des eigentlichen Solvency-Regelwerks eine un­ternehmenseigene Risikobeurteilung vornehmen sollten. Dabei gehe es um Überschlagsrechnungen, keinesfalls um komplexe Kalkulationen wie im geplanten Gesamtregelwerk. Außerdem sollen auch Unternehmensgröße und -struktur berücksichtigt werden. 

Bildquellen: wavebreakmedia ltd / Shutterstock.com, Tanawat Pontchour / Shutterstock.com
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX erholt sich -- Dow im Plus -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA soll VW über 14,7 Milliarden Dollar kosten -- Großbritannien-Rating gesenkt -- K+S, RWE im Fokus

Nach Brexit-Entscheid droht Freihandelsabkommen TTIP das Aus. Salzgitter rechnet mit besserem Ergebnis im Gesamtjahr. US-Wirtschaft wächst im ersten Quartal um 1,1 Prozent. Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro. Was Elon Musk mit der SolarCity-Übernahme wirklich vorhat. Microsoft zahlt 10.000 Dollar für "Zwangsupdate" auf Windows 10.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?