13.11.2012 06:44
Bewerten
 (0)

Bund der Steuerzahler fordert Billigkeitserlass für Rentner

Verwaltung versagt
Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat die Finanzverwaltung aufgefordert, auf Nachzahlungszinsen bei Rentnern zu verzichten, die zu spät ihre Altersbezüge versteuert haben.
Auch sieben Jahre nach Einführung der neuen Rentensteuer, seien die Betroffenen von den Behörden schlecht informiert, kritisierte der Vorsitzende des Steuerzahlerbunds in Nordrhein-Westfalen, Heinz Wirz, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Da hier die Verwaltung versagt habe, könnten nun nicht die Rentner zur Kasse gebeten werden. Wirz forderte einen Billigkeitserlass für die Betroffenen. Seit 2005 werden Renteneinkünfte in höherem Umfang besteuert als zuvor.

 DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: @cam / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
  • Gehaltsrechner
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Handel endet uneinheitlich -- Tesla-Aktie auf neuem Rekordhoch -- Apple: iCloud nicht gehackt -- Tipp24 zieht Gewinnwarnung zurück

Concur stellt sich zum Verkauf - Kontakt auch zu SAP. 'Deepwater Horizon': Halliburton zahlt 1,1 Milliarden Dollar Entschädigung. Metro trennt sich von Beteiligung an britischem Großhändler Booker. Permira verkauft erneut Hugo-Boss-Aktien. Frankreich rückt von Sparziel für 2015 ab.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Billig-Airline ist die beste der Welt?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Seit wie vielen Jahren beschäftigen Sie sich mit Zertifikaten?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige