25.08.2013 14:32
Bewerten
 (0)

'WiWo': Viele Stromkunden zahlen zu viel

    DÜSSELDORF/BERLIN (dpa-AFX) - Der Wettbewerb auf dem Strommarkt funktioniert nach Beobachtungen von Verbraucherschützern nur mit Einschränkungen. Knapp 44 Prozent der Privathaushalte beziehen Strom aus der Grundversorgung, obwohl günstigere Tarife angeboten werden, wie die "Wirtschaftswoche" schreibt. "Unsere Umfragen haben ergeben, dass viele Kunden kein Vertrauen in den Markt haben", sagte Energieexperte Holger Krawinkel vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) dem Magazin. "Sie haben von unseriösen Anbietern gehört und fürchten, dass bei ihnen dann vielleicht das Licht ausgeht."

    Das macht sich dem Bericht zufolge im Geldbeutel der Verbraucher bemerkbar: Während bei anderen Anbietern teils ruinöser Wettbewerb herrsche, stiegen im Grundversorgertarif Endpreise und Margen stetig. So habe die Berliner Energie-Beratungsgesellschaft LBD errechnet, dass die Marge der Grundversorgung für einen Durchschnittshaushalt im Juni 2013 bei etwa 128 Euro im Jahr gelegen habe - immerhin 19 Euro mehr als zeitgleich 2012. Konzerne und Stadtwerke kaufen demnach an der Strombörse günstiger ein, geben die Ersparnis aber nicht weiter./rad/DP/he

  • Tagesgeld
  • Festgeld
  • Depot
  • Giro
  • Autokredit
  • Privatkredit

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt kräftig im Plus -- E.ON und RWE-Aktien heben nach BVG-Urteil ab -- OPEC will weitere Förderstaaten zu Drosselung bewegen -- Uniper und innogy erobern MDAX -- BVB im Fokus

Novartis erwägt offenbar Verkauf von älteren Arzneien. Brexit-Unterhändler Barnier will Einigung mit London bis Oktober 2018. Allianz senkt laufende Verzinsung bei Lebensversicherungen. McDonald's behält angeblich Minderheitsanteil an China-Geschäft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?