21.04.2017 07:30
Bewerten
(2)

Run auf Rente mit 63 - Arbeitgeber beklagen 'schmerzhafte Folgen'

Fachkräftemangel: Run auf Rente mit 63 - Arbeitgeber beklagen 'schmerzhafte Folgen' | Nachricht | finanzen.net
Fachkräftemangel
Der Run auf die abschlagsfreie Rente mit 63 hat aus Sicht der Arbeitgeber zu einer spürbaren Verschärfung des Fachkräftemangels geführt.
"Fast 700.000 Versicherte haben inzwischen die neue abschlagsfreie Rente ab 63 in Anspruch genommen. Das hat für Betriebe und Beitragszahler schmerzhafte Folgen", sagte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). "Die Rente ab 63 entzieht den Betrieben wichtige, dringend benötigte Fachkräfte", so der Präsident der der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) weiter. "Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen Milliarden aufbringen, um die abschlagsfreie Rente ab 63 zu finanzieren.

Laut aktuellen Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Bund, die dem RND vorliegen, haben bis Februar dieses Jahres rund 723 000 Arbeitnehmer einen Antrag auf abschlagsfreie Rente mit 63 gestellt. Der allergrößte Teil dieser Anträge wurde bewilligt, insgesamt rund 687 000. Seit Sommer 2014 haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, nach 45 Beitragsjahren mit 63 abschlagsfrei in den Ruhestand zu wechseln.

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: @cam / Shutterstock.com, Ermolaev Alexander / Shutterstock.com, racorn / Shutterstock.com, PathDoc / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX startet fester -- Asiens Börsen legen zu -- Staples-Aktie schießt hoch: Übernahme voraus -- IPO: Delivery Hero holt sich fast eine Milliarde -- Großbanken meistern Fed-Stresstest

DWS-Analyse - Höhere politische Stabilität stützt Europas Aktien. US-Gericht lässt nicht alle Anklagepunkte gegen VW zu. Draghi scherzt über Höhe der US-Leitzinsen. Euro setzt Klettertour fort. Ölpreise legen weiter zu.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
VapianoA0WMNK
Amazon906866
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
Lufthansa AG823212
EVOTEC AG566480
Schaeffler AGSHA015
Deutsche Telekom AG555750