06.06.2013 17:00
Bewerten
 (0)

Volksbanken: Ausstieg aus Nahrungswetten

Volksbanken: Ausstieg aus Nahrungswetten
Agrarrohstoffe
Die Volksbanken verzichten auf Lebensmittelspekulationen. Die Bank will Wertpapiere auf Basis von Agrarrohstoffen auslaufen lassen.
€uro am Sonntag

von Astrid Zehbe, Euro am Sonntag

Schwer dürfte der DZ Bank ihr Schritt nicht gefallen sein: Als die Dachorganisation von 900 Volks- und Raiffeisenbanken vergangene Woche mitteilte, sie werde sich künftig aus Nahrungsmittelspekulationen heraushalten, lieferte sie die Begründung gleich mit: Es sei keine Nachfrage mehr nach derartigen Produkten zu verzeichnen.

Die Bank will Wertpapiere auf Basis von Agrarrohstoffen auslaufen lassen. Nachfolgeprodukte sollen nicht emittiert werden. Auch werden künftig keine Agrarderivate anderer Banken gekauft, etwa als Beimischungen für Fonds.

Einzig bei zwei älteren Garantiefonds, die bis 2016 und 2017 laufen, sei ein Verzicht auf Agrarprodukte nicht mehr möglich. Laut der Entwicklungsorganisation Oxfam, deren Ziel es ist, Nahrungsmittelspekulationen zu verhindern, verzichtet die DZ Bank damit auf Gebühreneinnahmen in Höhe von mehr als zehn Millionen Euro.

Agrarderivate waren in den vergangenen Monaten immer wieder in die Schlagzeilen geraten, da sie Gegnern zufolge Hungersnöte befeuern. Befürworter halten die Produkte dagegen für wichtige Vehikel für Nahrungsmittelproduzenten, um Preise abzusichern und besser planen zu können. 

Bildquellen: iStock
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.185,75-14,45
-1,20
Kupferpreis6.742,00-19,50
-0,29
Ölpreis (WTI)80,96-1,01
-1,23
Silber16,20-0,33
-2,00
Super Benzin1,43-0,00
-0,21
Weizen171,75-1,75
-1,01

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,81
-0,7
5g Goldbarren164,63
-0,9
10g Goldbarren318,98
-0,9
1 Uz Goldbarren975,28
-0,9
Krügerrand990,84
-0,9
Britannia998,98
-0,9
Maple Leaf987,88
-0,9
American Eagle997,02
-0,9
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow schließt deutlich stärker -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa, VW, Bayer, Linde im Fokus

Groupon übertrifft Erwartungen. LinkedIn mit Gewinnanstieg. EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige