12.02.2013 17:00
Bewerten
(1)

British Petroleum: Milliardenschwerer Albtraum

BP unter Druck: British Petroleum: Milliardenschwerer Albtraum | Nachricht | finanzen.net
British Petroleum: Milliardenschwerer Albtraum
BP unter Druck
Energieunternehmen: Der britische Ölkonzern BP leidet weiterhin unter den kostspieligen Folgen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko.
€uro am Sonntag
von Peter Gewalt, Euro am Sonntag

Knapp drei Jahre sind seit dem Öldesaster im Golf von Mexiko vergangen, doch für BP ist der Albtraum längst noch nicht vorüber. Das zeigte sich vergangene Woche, als der britische Ölkonzern seine Quartalszahlen veröffentlichte. So ist der Nettogewinn im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um sechs auf 1,6 Milliarden US-Dollar gesunken. Ohne Folgekosten für die Katastrophe von 2010, als fünf Millionen Barrel (je 159 Liter) Öl in den Golf von Mexiko geflossen waren, wäre das Plus um vier Milliarden Dollar höher ausgefallen.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Doch das war nicht die einzige bittere Pille für BP. Gleichzeitig teilten die Briten mit, dass vier US-Bundesstaaten zusätzlich zu einer bis zu 21 Milliarden Dollar schweren Klage der US-Regierung, die ab dem 25. Feb­ruar verhandelt wird, 34 Milliarden Dollar Schadenersatz vom Konzern fordern. Damit würden sich die Gesamtkosten für die Umweltverseuchung für BP auf über 90 Milliarden Dollar summieren. Nur rund die Hälfte dieser Summe hat das Unternehmen bisher zur Seite legen können, indem es unter 2012 anderem seinen Anteil am russischen TNK-BP-Joint-Venture versilbert hat.

Die BP-Aktie verlor nach der Hiobsbotschaft, die Anleihen des Konzerns kamen heftig unter Druck. Doch dass die Briten tatsächlich am Ende so viel hinblättern müssen, ist laut Ratingagentur Fitch zu bezweifeln. Wahrscheinlicher sei wie schon bei anderen Klagen zuvor eine außergerichtliche Lösung, die deutlich günstiger ausfällt. Ein solcher Kompromiss würde den Papieren des günstig bewerteten Unternehmens Auftrieb geben. Gelingt der Befreiungsschlag nicht, dürfte sich der Albtraum weiter hinziehen. 

Nachrichten zu BP plc (British Petrol)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BP plc (British Petrol)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.08.2017BP buyUBS AG
10.08.2017BP buyUBS AG
09.08.2017BP overweightJP Morgan Chase & Co.
03.08.2017BP OutperformCredit Suisse Group
02.08.2017BP overweightJP Morgan Chase & Co.
15.08.2017BP buyUBS AG
10.08.2017BP buyUBS AG
09.08.2017BP overweightJP Morgan Chase & Co.
03.08.2017BP OutperformCredit Suisse Group
02.08.2017BP overweightJP Morgan Chase & Co.
02.08.2017BP Sector PerformRBC Capital Markets
02.08.2017BP NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2017BP HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
15.06.2017BP NeutralCitigroup Corp.
17.05.2017BP HoldJefferies & Company Inc.
30.06.2017BP ReduceKepler Cheuvreux
21.06.2017BP UnderperformMacquarie Research
21.06.2017BP UnderperformMacquarie Research
10.03.2016BP ReduceKepler Cheuvreux
03.02.2016BP UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BP plc (British Petrol) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.284,50-3,00
-0,23%
Kupferpreis6.476,07-1,10
-0,02%
Ölpreis (WTI)48,731,80
3,84%
Silber16,99-0,05
-0,26%
Super Benzin1,31-0,00
-0,31%
Weizen156,00-0,50
-0,32%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,58
-0,1
5g Goldbarren192,86
-0,1
10g Goldbarren374,19
-0,1
1 Uz Goldbarren1.127,19
-0,1
Krügerrand1.136,91
-0,1
Maple Leaf1.136,91
-0,1
American Eagle1.145,02
-0,1
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlust ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Calpine, Deutsche Bank im Fokus

Darmstädter Merck-Konzern will vor weiteren Großübernahmen Schulden abbauen. Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? UniCredit-Aufnahme im EuroStoxx möglich - Airbus hofft auf Stoxx.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Air Berlin plcAB1000
Scout24 AGA12DM8
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
Allianz840400
BMW AG519000
Amazon906866
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Siemens AG723610