23.12.2012 15:00
Bewerten
 (0)

Konjunkturtermine: Asien im Fokus

Konjunkturtermine: Asien im Fokus
Blue Chips
In der letzten Handelswoche des Jahres 2012 richten sich die Blicke der nicht im Weihnachtsurlaub befindlichen Investoren verstärkt nach Japan.
von Jörg Bernhard

So erfolgt am Dienstag die Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der Bank von Japan. Am Donnerstag gibt es dann einen regelrechten Daten-Tsunami aus Fernost. Dieser beinhaltet unter anderem die aktuellen Inflationszahlen für den Monat November. Der künftige Premierminister Shinzo Abe hat die Notenbanker bereits aufgefordert, ihr bisheriges Inflationsziel auf zwei Prozent zu verdoppeln und mehr Staatsanleihen zu kaufen. Die zuletzt erwähnte Forderung wurde bereits nach der Sitzung am Donnerstag erfüllt. Das neue Inflationsziel könnte bereits im Januar verkündet werden, schließlich ist es um die Unabhängigkeit der japanischen Notenbank angesichts der Zwei-Drittel-Mehrheit der Liberaldemokraten derzeit nicht gerade zum Besten bestellt. Des Weiteren werden am Donnerstag aber auch die Höhe der aktuellen Haushaltsausgaben japanischer Konsumenten, die japanische Arbeitslosenrate, die japanische Industrieproduktion sowie die Einzelhandelsumsätze des Landes veröffentlicht. Für den Nikkei-225-Index könnte es dann zu einer wichtigen Bewährungsprobe kommen, schließlich bewegt er sich aktuell nur unwesentlich unter der psychologisch wichtigen Marke von 10.000 Punkten.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

USA: Zweite Wochenhälfte im Blick

Nach der weihnachtlichen Bescherung erfolgt in den USA am Donnerstag und Freitag noch die Bekanntgabe einiger wichtiger Konjunkturindikatoren. Neben den wöchentlichen Neuanträgen auf Arbeitslosenhilfe stehen am Donnerstag noch die Verkaufszahlen neuer US-Eigenheime sowie der vom Conference Board ermittelte Index zum Konsumentenvertrauen im Dezember auf der Agenda. Vor dem Wochenende erfahren die Investoren dann noch, wie es um den Chicago-Einkaufsmanagerindex und die anstehenden Eigenheimverkäufe im November bestellt war. Ein Thema dürfte natürlich ebenfalls auf dem „Radar“ bleiben: der weiterhin ungelösten Haushaltsstreit zwischen Demokraten und Republikanern.

Bildquellen: Jim Barber / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.205,95-0,50
-0,04
Kupferpreis6.181,00-84,00
-1,34
Ölpreis (WTI)59,90-0,76
-1,25
Silber17,11-0,06
-0,32
Super Benzin1,450,01
0,56
Weizen182,25-2,75
-1,49

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,22
0,0
5g Goldbarren191,43
0,0
10g Goldbarren371,14
0,0
1 Uz Goldbarren1.133,80
0,0
Krügerrand1.147,08
0,0
Britannia1.157,26
0,0
Maple Leaf1.143,81
0,0
American Eagle1.154,99
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?