26.03.2013 06:00
Bewerten
 (0)

Heiße Kaffee-Wette

Anleger können auf ein Comeback der schwarzen Bohne setzen
Comeback bei Kaffee
Agrarrohstoffe: Anleger können auf ein Comeback der schwarzen Bohne setzen.
€uro am Sonntag

von Peter Gewalt, Euro am Sonntag

Koffeinkonsumenten dürfte es freuen, die Kaffeebauern weniger. Der Preis für Kaffee Arabica ist vergangene Woche auf 133 US-Cent je Pfund gefallen. So billig war die Bohne schon seit Juni 2010 nicht mehr. Diese Talfahrt hängt vor allem mit einem starken Überangebot auf dem Weltmarkt zusammen. Die Lagerbestände an der Intercontinental Exchange sind inzwischen so hoch wie seit drei Jahren nicht mehr.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Um die Preise zu stützen, halten Kaffeeproduzenten in Brasilien, dem größten Produzenten der Welt, bereits einen Teil ihres Angebot zurück. Nun werden laut Commerzbank auch staatliche Aufkäufe diskutiert, sollte der Preis unter 130 US-Cent je Pfund fallen. Ein ähnliches Vorgehen hatte vor drei Jahren Erfolg und stabilisierte die Notierungen. Ohnehin dürften die aktuell niedrigen Preise den Anbau im kommenden Jahr bremsen, wobei der Bedarf Jahr für Jahr um 2,5 Prozent steigt.

Experten rechnen daher bis 2015 mit einem Preis­anstieg auf zwei Dollar pro Pfund. Spekulative Anleger setzen mit einem Kaffee-ETC (ISIN: DE 000 A0K RJT 2) der Anbieters ETF Securities auf ein Comeback der schwarzen Bohne. Die endlose Schuld-verschreibung ohne Währungsab­sicherung bildet die Preisentwicklung von Arabica eins zu eins ab.

Bildquellen: Andrey Armyagov / Shutterstock.com, Will Fuller/Istockphoto

Nachrichten zu Kaffee

  • Relevant1
  • Alle1
  • ?
In Feierlaune
Die ­Coffeeshop-Kette Starbucks aus den USA bleibt auf Kurs, ebenso wie die Aktie. Spekulative Anleger ­ investieren mit Hebel.
30.07.15
21.07.15
07.07.15
07.07.15
Is This a Coffee Shop or a Bank? (EN, Wall Street Journal)
26.06.15
India's Cafe Coffee Day Plans IPO (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
04.06.15

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.091,48-3,05
-0,28
Kupferpreis5.203,50-23,00
-0,44
Ölpreis (WTI)46,30-0,60
-1,28
Silber14,68-0,10
-0,70
Super Benzin1,440,01
0,70
Weizen178,50-1,75
-0,97

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,13
-0,3
5g Goldbarren176,73
-0,3
10g Goldbarren339,94
-0,3
1 Uz Goldbarren1.031,83
-0,3
Krügerrand1.046,14
-0,3
Britannia1.056,33
-0,3
Maple Leaf1.043,07
-0,3
American Eagle1.054,25
-0,3
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX freundlich -- Dow gibt nach -- Kräftiges Wachstum bei Solarworld -- Athener Börse bricht nach Zwangspause um fast 25 Prozent ein -- Commerzbank verdreifacht nahezu den Gewinn -- HSBC im Fokus

Allianz-Konsortium kauft Tank & Rast. Athen und Geldgeber einigen sich bei Rentenreform auf Kompromiss. Poroschenko: Putin will ganz Europa. Fiat-Eigentümerfamilie kauft für 7 Mrd. Dollar Rückversicherer. HSBC mit leichtem Gewinnrückgang. Gewinnrückgang bei VW bremst Ergebnis der Porsche Holding. Daimler, Audi und BMW kaufen Nokias Kartendienst.
Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?