28.02.2013 13:36
Bewerten
 (0)

Deutsche Öl und Gasförderer setzen auf neue Lagerstätten

    HAMBURG (dpa-AFX) - Die Öl- und Gasvorkommen in Deutschland gehen zunehmend zur Neige. Zusätzliche große Reserven seien vor allem in den unkonventionellen Lagerstätten zu erwarten, die mit Hilfe der umstrittenen Fracking-Technik erschlossen werden könnten, teilte der Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG) am Donnerstag in Hamburg mit. Die Potenziale lassen sich aus heutiger Sicht noch nicht genau beziffern, ihr Wert betrage aber mit Sicherheit mehrere 100 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr ging die Produktion aus deutschen Erdgasquellen um neun Prozent auf elf Milliarden Kubikmeter zurück. Damit sind rund zwölf Prozent des deutschen Gasverbrauchs abgedeckt. Die Ölproduktion blieb mit rund 2,6 Millionen Tonnen ungefähr stabil./egi/DP/kja

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant1
  • Alle6
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.165,13-3,78
-0,32
Kupferpreis5.565,50-188,50
-3,28
Ölpreis (WTI)54,62-0,90
-1,62
Silber15,58-0,12
-0,78
Super Benzin1,460,00
0,21
Weizen201,00-3,25
-1,59

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,93
-0,7
5g Goldbarren185,94
-0,8
10g Goldbarren358,23
-0,8
1 Uz Goldbarren1.093,74
-0,8
Krügerrand1.107,02
-0,8
Britannia1.117,20
-0,8
Maple Leaf1.103,83
-0,8
American Eagle1.115,01
-0,8
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX mit klarem Verlust -- Dow leichter erwartet -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge -- Varoufakis tritt zurück -- Deutsche Post im Fokus

EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen. Freudensprung nach Ende des Dauerstreiks bei der Deutschen Post. Noyer: Griechen-Schulden bei EZB können nicht umgeschuldet werden.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?