01.03.2013 17:00

Senden
€uro am Sonntag

EDELMETALLE

Ich kaufe jetzt: Edelmetalle


Der Vermögensverwalter Stefan Eberhardt lässt sich von der aktuell rückläufigen Tendenz bei Edelmetallen nicht verunsichern. Er hält sie weiterhin für kaufenswert.

Name: Stefan Eberhardt
Geboren: 31.1.1982
Position: Vermögensverwalter bei UNIKAT — Gesellschaft für Finanz-Management

Während sich fast die gesamte Finanzbranche über Themen wie „die Rückkehr der Aktie“ oder „Investieren in Bonds aus den Schwellenländern“ unterhält, scheint eine andere Anlageklasse fast komplett aus der Mode gekommen zu sein — Gold bzw. Edelmetalle.

Nachdem Gold seit der Jahrtausendwende teilweise um über 600 Prozent zulegen konnte, läuteten im vergangenen Jahr viele Profis das Ende der Rally ein. Und so folgte ein Seitwärtstrend, der bis heute anhält. Doch gerade in Zeiten, in denen Anlageklassen weniger Aufmerksamkeit erhalten, lohnt es sich, einen genaueren Blick auf diese zu werfen. Edelmetalle bleiben ein begrenzter Rohstoff und dienen in Krisenzeiten als „sicherer Hafen“.

Ein stetiger Konsum, ob von der Schmuckindustrie oder von Technologieunternehmen, gewährleistet eine dauerhafte Basisnachfrage. Übrigens, während viele Privatanleger Edelmetalle aus dem Portfolio warfen, traten Zentralbanken verstärkt als Käufer auf. Dieser Trend dürfte sich fortsetzen, insbesondere vor dem Hintergrund der Schuldenproblematik in Europa, Japan und den USA. Und nicht zuletzt gehört die Anlageklasse neben Immobilien und Aktien in jedes Portfolio.

Neben Gold bieten die Edelmetalle Silber, Platin und Palladium interessante Investitionsmöglich­keiten. Hier treibt die höhere industrielle Nutzung die Nachfrage. Durch Streiks in südafrikanischen Minen konnte Platin in den letzten drei Monaten über zehn, Palladium über 20 Prozent zulegen. Dennoch haben beide Metalle weiterhin hohes Aufholpotenzial gegenüber Silber und Gold.

Neben rein physischen Investments, etwa über Münzen oder Barren, bieten sich aktiv oder passiv gemanagte Investmentfonds als Anlage-Instrument an. Der Fonds HANSAwerte investiert aktuell zu ca. 31 Prozent in Platin, 26 Prozent in Palladium, 24 Prozent in Silber und 16 Prozent in Gold und bietet so die Möglichkeit mit nur einem Produkt von der Kursentwicklung der wichtigsten Edelmetalle zu profitieren. Investiert werden kann in die Euro- oder US-Dollar-Tranche.

Ihr bestes Investment? Investments in Silber in den Jahren 2009 bis 2011 mit Kursgewinnen von über 250 Prozent.
Ihr schlechtestes Investment? Offene Immobilienfonds. Hier brach eine der wichtigsten Assetklassen zur konservativen Geldanlage weg.

Bildquellen: Brian A. Jackson / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fonds in diesem Artikel

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis1.284,30-10,60
-0,82
Palladium793,25-3,75
-0,47
Platin1.407,75-5,25
-0,37
Silber19,31-0,34
-1,71

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.284,30-10,60
-0,82
Kupfer6.599,85-27,65
-0,42
Ölpreis (WTI)103,11-0,58
-0,56
Silber19,31-0,34
-1,71
Super Benzin1,51-0,04
-2,39
Weizen217,00-4,25
-1,92

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,33
-0,7
5g Goldbarren162,19
-0,8
10g Goldbarren314,13
-0,8
1 Uz Goldbarren960,17
-0,8
Krügerrand975,70
-0,8
Britannia983,85
-0,8
Maple Leaf971,75
-0,8
American Eagle981,91
-0,8
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen

Anzeige