12.11.2012 14:29
Bewerten
 (0)

EnBW erhöht erneut Strompreis - Gaspreis stabil

    KARLSRUHE (dpa-AFX) - Der Energiekonzern EnBW will zum 1. Februar 2013 erneut seine Strompreise um etwa 2,5 Cent für die Kilowattstunde erhöhen. Damit gibt er wie alle anderen Versorger die zum Januar steigenden gesetzlichen Umlagen und Netzentgelte weiter. Die EnBW hatte bereits im August mit dieser Begründung sowie mit dem Einsatz für erneuerbare Energien den Preis um 2 Prozent erhöht. Die neuerliche Steigerung bedeutet nach Berechnungen der EnBW für eine Kleinfamilie mit einem Jahresverbrauch von 2900 Kilowattstunden eine Mehrbelastung von rund sieben Euro im Monat.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

 

    Wärmestrom-Kunden mit Nachtspeicheröfen oder Wärmepumpen müssen bereits Anfang Januar tiefer in die Tasche greifen. Der günstigere Wärmestrom steigt wegen der Umlage gesetzlicher Änderungen um bis zu 16 Prozent. Die Gaspreise will der Konzern bis zum Ende der Heizperiode stabil halten, hieß es am Montag./sew/DP/zb

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Erdgaspreis - Natural Gas

  • Relevant
  • Alle
  • ?
01.07.15
Ukraine Suspends Russian Natural Gas Purchases (EN, Wall Street Journal Europe)
01.07.15
Ukraine Suspends Russian Natural Gas Purchases (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
29.06.15
Natural Gas Prices Gain But Forecasts Remain Mild (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
23.06.15
22.06.15
Natural Gas Sinks on Cooler Weather Forecasts (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
18.06.15
18.06.15

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.168,90-3,20
-0,27
Kupferpreis5.754,00-37,00
-0,64
Ölpreis (WTI)55,52-1,01
-1,79
Silber15,70-0,01
-0,09
Super Benzin1,450,00
0,28
Weizen204,25-0,50
-0,24

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,82
0,0
5g Goldbarren185,39
0,0
10g Goldbarren357,14
0,0
1 Uz Goldbarren1.090,35
0,0
Krügerrand1.103,63
0,0
Britannia1.113,81
0,0
Maple Leaf1.100,45
0,0
American Eagle1.111,63
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?