14.11.2012 22:44

Senden

Eon – lässt kräftig Federn!


EMFIS.COM - Aktueller Kurs: 14,19 Euro, Widerstand: 15,69 Euro, Unterstützung: 14 Euro, Richtung: -

Nicht zuletzt wegen ihrer hohen und (scheinbar) sicheren Dividendenrendite, schlummert die Aktie des deutschen Energieriesen in vielen Anlegerdepots. Spätestens seit vergangenen Dienstag werden vielen Aktionären Zweifel gekommen sein, ob die jährliche Zahlung von 1,10 Euro auf Dauer reichen wird, um die die miserable Performance der letzten Zeit aufzufangen.


Noch Mitte September notierte die Aktie bei rund 19,50 Euro. Seitdem verlor die Aktie fast 27% in der Spitze, allein 12% in dieser Woche.


Was ist passiert? Eon kassierte zu Beginn der Woche seine Prognosen für das Jahr 2013. Als Gründe nannte das Unternehmen die niedrigen Strompreise in Mitteleuropa. Zudem würden gerade die Gaskraftwerke unter den Folgen der Energiewende (und der damit verbundenen Einspeisung erneuerbarer Energien) leiden und zum Teil nur ein Zehntel ihrer Kosten decken. Konsequenterweise sollen also mehrere Standorte geschlossen werden.


Fazit: Besonders verunsichert sind viele Marktteilnehmer, dass Eon sich nicht dazu geäussert hat, ob oder in welcher Höhe man weiterhin eine Dividende zahlen wird. Charttechnisch ist der Wert mehr als angeschlagen und sollte, streng analytisch betrachtet, auch neue Tiefs unterhalb von 14 Euro markieren, möglichweise sogar neue All-Time-Lows unter 12,50 Euro. Natürlich ist die Aktie derzeit überverkauft und kommt als Short-Kandidat daher erst nach einem Rebound in Richtung 15,20 Euro in Frage. Für einen Long-Einstieg finde ich derzeit keine Begründung.

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.284,951,80
0,14
Kupfer6.684,3053,40
0,81
Ölpreis (WTI)101,490,00
0,00
Silber19,44-0,02
-0,10
Super Benzin1,550,00
0,19
Weizen214,750,00
0,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,33
0,0
5g Goldbarren162,21
+0,0
10g Goldbarren314,17
+0,0
1 Uz Goldbarren960,32
+0,0
Krügerrand975,86
+0,0
Britannia984,00
+0,0
Maple Leaf971,91
+0,0
American Eagle982,07
+0,0
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige