07.09.2012 21:36
Bewerten
 (0)

Euro knapp unter 1,28 US-Dollar, Goldpreis legt weiter zu

Frankfurt / New York (www.aktiencheck.de) - Der Euro zeigte sich am Freitag deutlich fester. Die Gemeinschaftswährung stieg im Tagesverlauf bis auf die Marke von 1,28 US-Dollar, und notierte zuletzt knapp darunter. Erneut standen die angekündigten Anleihekäufe der EZB im Blick. Zudem kamen aus den USA enttäuschende Arbeitsmarktdaten.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Der Kurs des Euro notiert derzeit bei 1,2796 US-Dollar (+1,31 Prozent). Daneben notiert der Euro bei 1,2099 Schweizer Franken (+0,44 Prozent) bzw. 0,7993 Britischen Pfund (+0,84 Prozent). Schließlich wird der Euro aktuell bei 100,15 Japanischen Yen (+0,52 Prozent) gehandelt.

Der Goldpreis zeigte sich am Freitag erneut deutlich fester. Dabei verzeichneten auch die Futures für andere Edelmetalle positive Tendenzen. Der Futures-Kurs für eine Feinunze Gold (Dezember-Kontrakt) notierte zuletzt bei 1.740,50 US-Dollar und damit 2,05 Prozent fester. (07.09.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.165,13-3,78
-0,32
Kupferpreis5.565,50-188,50
-3,28
Ölpreis (WTI)54,62-0,90
-1,62
Silber15,58-0,12
-0,78
Super Benzin1,460,00
0,21
Weizen201,00-3,25
-1,59

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,93
-0,7
5g Goldbarren185,94
-0,8
10g Goldbarren358,23
-0,8
1 Uz Goldbarren1.093,74
-0,8
Krügerrand1.107,02
-0,8
Britannia1.117,20
-0,8
Maple Leaf1.103,83
-0,8
American Eagle1.115,01
-0,8
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX mit klarem Verlust -- Dow leichter erwartet -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge -- Varoufakis tritt zurück -- Deutsche Post im Fokus

EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen. Freudensprung nach Ende des Dauerstreiks bei der Deutschen Post. Noyer: Griechen-Schulden bei EZB können nicht umgeschuldet werden.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?