26.10.2012 21:49
Bewerten
 (0)

Euro über 1,29 US-Dollar, Goldpreis behauptet

Frankfurt / New York (www.aktiencheck.de) - Der Euro zeigte sich am Freitag kaum verändert. Die Gemeinschaftswährung hielt sich im Handelsverlauf knapp über der Marke von 1,29 US-Dollar. Im Blick standen einige Konjunkturdaten. Die Frühindikatoren der Eurozone haben sich im September nach Angaben des Conference Board reduziert. So schrumpften die Frühindikatoren gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozent. Für August war hingegen ein Plus von 0,5 Prozent ermittelt worden.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Der Kurs des Euro notiert derzeit bei 1,2935 US-Dollar (-0,01 Prozent). Daneben notiert der Euro bei 1,2094 Schweizer Franken (-0,02 Prozent) bzw. 0,8035 Britischen Pfund (+0,11 Prozent). Schließlich wird der Euro aktuell bei 102,99 Japanischen Yen (-0,78 Prozent) gehandelt.

Der Goldpreis zeigte sich auch zum Wochenschluss behauptet. Dabei verzeichneten auch die Futures für andere Edelmetalle ähnliche Tendenzen. Der Futures-Kurs für eine Feinunze Gold (Dezember-Kontrakt) notierte zuletzt bei 1.713,20 US-Dollar und damit 0,01 Prozent fester. (26.10.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.188,255,95
0,50
Kupferpreis6.117,50-63,50
-1,03
Ölpreis (WTI)58,26-1,54
-2,58
Silber16,790,30
1,80
Super Benzin1,450,00
0,28
Weizen180,75-1,25
-0,69

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,09
+0,4
5g Goldbarren190,81
+0,4
10g Goldbarren369,91
+0,4
1 Uz Goldbarren1.129,98
+0,4
Krügerrand1.143,27
+0,4
Britannia1.153,45
+0,4
Maple Leaf1.140,00
+0,4
American Eagle1.151,18
+0,4
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Abschlag -- Wall Street schließt im Minus - US-Zinsspekulationen belasten -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Apple, Ryanair im Fokus

Kommt das neue iPhone mit Force Touch? Deshalb würde Google-Chef Larry Page in Deutschland keine Firma gründen. Clevere Geschäftsidee: Italiens Dörfer verkaufen Häuser für einen Euro. Ukraine ermittelt gegen UniCredit-Kunden wegen mutmaßlicher Rebellenhilfe. China stärkt Armee wegen Inselstreit mit Nachbarstaaten. sentix: Weniger Anleger rechnen mit Grexit. Deutsche und Commerzbank leiden unter Griechenland und Spanien.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?