08.05.2012 21:27
Bewerten
 (0)

Euro über 1,30 US-Dollar, Goldpreis schwächer

Frankfurt / New York (www.aktiencheck.de) - Der Euro zeigte sich am Dienstag etwas schwächer. Die Gemeinschaftswährung hielt sich im Tagesverlauf die meiste Zeit über der Marke von 1,30 US-Dollar. Nach den gescheiterten Sondierungsgesprächen zur Regierungsbildung in Griechenland dominierten erneut die Sorgen um die Euro-Zone.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Der Kurs des Euro notiert derzeit bei 1,3025 US-Dollar (-0,26 Prozent). Daneben notiert der Euro bei 1,2011 Schweizer Franken (-0,02 Prozent) bzw. 0,8057 Britischen Pfund (-0,08 Prozent). Schließlich wird der Euro aktuell bei 103,95 Japanischen Yen (-0,41 Prozent) gehandelt.

Der Goldpreis zeigte sich am Dienstag schwächer. Dabei verzeichneten auch die Futures für andere Edelmetalle leichtere Tendenzen. Der Futures-Kurs für eine Feinunze Gold (Juni-Kontrakt) notierte zuletzt bei 1.607,80 US-Dollar und damit 1,91 Prozent schwächer. (08.05.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.283,6025,25
2,01
Kupferpreis5.496,0068,00
1,25
Ölpreis (WTI)47,693,11
6,98
Silber17,250,30
1,78
Super Benzin1,250,00
0,16
Weizen185,75-2,00
-1,07

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,52
0,0
5g Goldbarren199,17
0,0
10g Goldbarren387,48
0,0
1 Uz Goldbarren1.181,37
0,0
Krügerrand1.197,71
0,0
Britannia1.205,85
0,0
Maple Leaf1.194,34
0,0
American Eagle1.203,48
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?