05.12.2012 21:46
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Euro unter 1,31 US-Dollar, Goldpreis behauptet

Frankfurt / New York (www.aktiencheck.de) - Der Euro zeigte sich am Mittwoch etwas leichter. Die Gemeinschaftswährung hielt sich im Handelsverlauf unter der Marke von 1,31 US-Dollar. Im Blickpunkt standen Einzelhandelsdaten. Das Absatzvolumen im europäischen Einzelhandel ist nach vorläufigen Angaben des Statistikamtes Eurostat im Oktober geschrumpft. Im Vormonatsvergleich fiel der saison- und arbeitstäglich bereinigte Absatz in der Eurozone um 1,2 Prozent. Im September war der Einzelhandelsindex um 0,6 Prozent gesunken. Binnen Jahresfrist sank der arbeitstäglich bereinigte Einzelhandelsabsatz in der Eurozone um 3,6 Prozent, nach einem Minus von 1,6 Prozent im Vormonat.

Der Kurs des Euro notiert derzeit bei 1,3077 US-Dollar (-0,15 Prozent). Daneben notiert der Euro bei 1,2105 Schweizer Franken (-0,25 Prozent) bzw. 0,8126 Britischen Pfund (-0,12 Prozent). Schließlich wird der Euro aktuell bei 107,79 Japanischen Yen (+0,58 Prozent) gehandelt.

Der Goldpreis zeigte sich am Mittwoch behauptet. Dabei verzeichneten auch die Futures für andere Edelmetalle ähnliche Tendenzen. Der Futures-Kurs für eine Feinunze Gold (Februar-Kontrakt) notierte zuletzt bei 1.695,20 US-Dollar und damit 0,04 Prozent leichter. (05.12.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.297,283,48
0,27
Kupfer7.179,65117,30
1,66
Ölpreis (WTI)102,180,21
0,21
Silber20,470,11
0,55
Super Benzin1,520,00
0,07
Weizen180,250,75
0,42

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,55
+0,5
5g Goldbarren168,33
+0,5
10g Goldbarren326,31
+0,6
1 Uz Goldbarren998,10
+0,6
Krügerrand1.013,70
+0,6
Britannia1.021,85
+0,6
Maple Leaf1.010,70
+0,6
American Eagle1.019,84
+0,6
Zum Edelmetallshop



Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?

Anzeige