08.01.2013 21:25
Bewerten
 (0)

Euro unter 1,31 US-Dollar, Goldpreis legt zu

New York (www.aktiencheck.de) - Der Euro präsentiert sich an den Devisenmärkten am Dienstag gegenüber dem Dollar schwächer. Gerüchte über eine möglicherweise bevorstehende Abstufung der Bonität Frankreichs setzten die europäische Gemeinschaftswährung am Nachmittag ein wenig unter Druck.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Der Kurs des Euro notiert derzeit bei 1,3082 US-Dollar (-0,30 Prozent). Daneben notiert der Euro bei 1,2088 Schweizer Franken (+0,02 Prozent) bzw. 0,8146 Britischen Pfund (+0,09 Prozent). Schließlich wird der Euro aktuell bei 114,05 Japanischen Yen (-0,39 Prozent) gehandelt.

Der Goldpreis legte am Dienstag zu. Daneben zeigten sich auch die Futures für andere Edelmetalle mehrheitlich fester. Der Futures-Kurs für eine Feinunze Gold (Februar-Kontrakt) notierte zuletzt 13,80 US-Dollar höher bei 1.660,10 US-Dollar. (08.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.189,280,83
0,07
Kupferpreis6.108,008,00
0,13
Ölpreis (WTI)57,880,22
0,38
Silber16,720,23
1,39
Super Benzin1,44-0,01
-0,55
Weizen178,750,00
0,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,87
+0,1
5g Goldbarren189,65
+0,1
10g Goldbarren367,61
+0,1
1 Uz Goldbarren1.122,87
+0,1
Krügerrand1.136,15
+0,1
Britannia1.146,33
+0,1
Maple Leaf1.132,90
+0,1
American Eagle1.144,08
+0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- Dow moderat leichter -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Milliardenfusion: Avago will Broadcom übernehmen -- Daimler im Fokus

Auch BMW von Rückruf wegen Takata-Airbags betroffen. US-Großbank JPMorgan streicht wohl bis 2016 weitere Arbeitsplätze. Google startet Bezahlsystem für Android-Smartphones. Betriebsräte der Deutschen Bank fordern Jains Rücktritt. Airbus: Ernsthaftes Qualitätsproblem in Endmontage der A400M.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?