05.10.2012 20:56
Bewerten
 (0)

Euro weiter über 1,30 US-Dollar, Goldpreis schwächer

New York (www.aktiencheck.de) - Der Euro präsentiert sich an den Devisenmärkten am Freitag gegenüber dem Dollar erneut fester. Einen Teil ihrer zwischenzeitlichen Zugewinne musste die europäische Gemeinschaftswährung nach dem unerwartet positiv ausgefallenen US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag jedoch abgeben.

Der Kurs des Euro notiert derzeit bei 1,3031 US-Dollar (+0,16 Prozent). Daneben notiert der Euro bei 1,2106 Schweizer Franken (-0,07 Prozent) bzw. 0,8065 Britischen Pfund (+0,32 Prozent). Schließlich wird der Euro aktuell bei 102,54 Japanischen Yen (+0,37 Prozent) gehandelt.

Der Goldpreis tendierte am Freitag schwächer. Daneben gaben auch die Futures für andere Edelmetalle nach. Der Futures-Kurs für eine Feinunze Gold (Dezember-Kontrakt) notierte zuletzt 17,10 US-Dollar tiefer bei 1.779,40 US-Dollar. (05.10.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.206,302,30
0,19
Kupferpreis6.687,2532,25
0,48
Ölpreis (WTI)91,540,11
0,12
Silber17,03-0,35
-2,00
Super Benzin1,50-0,01
-0,53
Weizen161,75-0,25
-0,15

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,32
+0,1
5g Goldbarren167,19
+0,1
10g Goldbarren324,05
+0,1
1 Uz Goldbarren991,07
+0,1
Krügerrand1.006,66
+0,1
Britannia1.014,80
+0,1
Maple Leaf1.003,67
+0,1
American Eagle1.012,81
+0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Zalando-Aktie startet bei 24,10 Euro -- adidas will bis zu 1,5 Milliarden Euro an Aktionäre ausschütten -- Streik kostet Lufthansa zweistelligen Millionenbetrag

Deutsche Post dreht an der Portoschraube. Französische Staatsbank verkauft Orange-Aktien. Autozulieferer Hella bereitet wohl Börsengang vor. Britische Finanzaufsicht untersucht Bilanz von Tesco. Bei RWE drohen Streiks wegen Kampf um Gehälter. SAP: Betriebsbedingte Kündigungen sind 'Ultima Ratio'.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen:

Anzeige